Webcode: 01036310

„Lass uns darüber kochen!“

Hauswirtschaft als erfolgreiches Kommunikationsmittel: Beim gelungenen Auftakt des „Politikdinners“ in der Friesenschule Leer haben Zehntklässler mit Kommunalpolitikern der Stadt Leer politische Themen diskutiert.

Leer - Was bewegt eigentlich die Schüler von heute? Wie sehen die Schüler die Politik von Leer, gibt es Anregungen und Verbesserungsvorschläge? Beim gelungenen Auftakt des „Politikdinners“ in der Friesenschule Leer haben fünf Zehntklässler der Leeraner Friesenschule mit fünf Kommunalpolitikern der Stadt Leer (Beatrix Kuhl (Bürgermeisterin), Ursel Nimmrich (CDU), Hauke Sattler (SPD), Ursula Stevens-Kimpel (Die Linke), Wilhelm Bloem (Die Grünen) und Anja Rinke (AWG)) politische Themen diskutiert.

Es wurden eifrig die Rezepturen verteilt, Partner gefunden und neben rühren, kochen und schnippeln kreative und unterhaltsame Gespräche geführt. „Die Atmosphäre war total schön!“, erzählt Schülerin Leonie Preuß.

Neben dem Kochen und Diskutieren kam die Technik im Bereich der Nahrungszubereitung nicht zu kurz; auch einige Politiker konnten hier noch etwas lernen. Beim gemeinsamen Essen konnten die Ergebnisse bestaunt werden, allerdings war der Magen bereits vom Naschen zur Hälfte gefüllt.

Die Kochleitung hatte die Ökotrophologin Anna Müller von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen inne. Sie ist Ausbildungsberaterin für den Bereich Hauswirtschaft. Gemeinsam mit dem Schulsozialarbeiter Patrick Exeler und Arne Salge von der Stadtjugendpflege Leer hatte sie das Event organisiert. Neben der passgenauen Rezeptzusammenstellung unter Berücksichtigung der Saison und Regionalität achtete Anna Müller auf wenig Verpackungsmüll und eine vollwertige Speisenzusammenstellung. „Wir aus der Hauswirtschaft arbeiten grundsätzlich umweltschonend und personennah, wir handeln wirtschaftlich und sind ein Gewinn für jeden Arbeitgeber“, erklärt Anna Müller. Inmitten des Klimawandels kommt der Hauswirtschaft eine wichtige Bedeutung zu; es ist ein „Gut“, welches stärker im Fokus der Gesellschaft stehen muss.

Die Teams produzierten Brötchen mit Dips, Apfelcrumble mit karamellisierten Walnüssen (Rezept siehe unten), Lauchquiche-Muffins, Pizza auf Holzstiel und einen Wintersalat.

Die Resonanz war von allen Beteiligten durchweg positiv. Dennoch wollen die Organisatoren nach Möglichkeiten suchen, die Aktion noch zu verbessern. Im Februar 2020 soll das zweite „Politikdinner“ im Ubbo-Emmius-Gymnasium starten.

Sie haben Interesse, das „Politikdinner“ bei sich in der Schule durchzuführen? Dann sprechen Sie uns an.

 


 

Rezept: Apfelcrumble mit Eis und karamellisierten Walnüssen

Arbeitsmittel:

Schneidbrett, Messer, 2 Auflaufformen,2 Rührschüssel, Waage, Teelöffel, Esslöffel, Pinsel

Zutaten:

10 Äpfel

5 EL Zitronensaft

2 ½ Pck. Vanillinzucker

1 ½ TL Zimt

Für die Streusel

400g Mehl

250g brauner Zucker

2 ½ Prisen Salz

250g Butter

 

Äpfel schälen, vierteln und entkernen, in 1 cm große Würfel schneiden. Mit Zitronensaft, Vanillinzucker und Zimt mischen. Beiseite stellen. 2 Auflaufformen einfetten.

Mehl mit braunem Zucker und Salz in einer Schüssel mischen. Butter in Würfeln zugeben. Mit den Händen kurz zu einem krümeligen Teig verkneten.

Apfelwürfel auf die Auflaufformen verteilen. Diese fallen während des Backens etwas zusammen. Üppig mit den Streuseln bedecken. Ca. 20 Minuten backen. Während der Crumble abbackt, die karamellisierten Walnüsse herstellen.

 

Karamellisierte Walnüsse

Arbeitsmittel:

Pfanne, Pfannenwender, Waage, Backpapier

200g Walnüsse

100ml Wasser

100g Zucker

 

Eine Pfanne auf den Herd stellen. Wasser und Zucker hineingeben. Masse unter Rühren aufkochen. Zucker muss aufgelöst sein, dann die Walnüsse hinzugeben. Unbedingt die ganze Zeit rühren, bis die Flüssigkeit sich aufgelöst hat und der Zucker sich um die Walnuss gelegt hat. Dann die Walnüsse auf Backpapier auskühlen lassen. (Vorsicht: Verbrennungsgefahr!)

Servieren:

Den Crumble portionsweise auf 16 Teller verteilen und mit einer Kugel Vanilleeis verzieren. Karamellisierte Walnüsse über das Eis geben. Crumble sofort servieren.


Kontakt:
Anna Müller
Beraterin Berufsbildung Hauswirtschaft
Telefon: 0491 9797-14
Telefax: 0491 9797-16
E-Mail:


Stand: 23.01.2020