Webcode: 01034052

Düngebehörde: Furmanek übernimmt Leitung zum 1. August

Harms: „42-Jähriger steht für Kontinuität nach innen und außen“

Oldenburg – Wechsel an der Spitze der Düngebehörde in der Landwirtschaftskammer Niedersachsen: Am 1. August übernimmt Reno Furmanek die Leitung von Franz Jansen-Minßen, der am 31. Oktober in den Ruhestand wechselt. „Wir freuen uns, für diese verantwortungsvolle Aufgabe mit Reno Furmanek einen Fachmann gefunden zu haben, der in der Kammer bereits viele Jahre hoheitliche Aufgaben wahrgenommen hat“, kommentiert Kammerpräsident Gerhard Schwetje die Berufung des 42-jährigen studierten Agrarumweltexperten. Furmanek war zuvor stellvertretender Leiter der ebenfalls bei der Kammer ansässigen Prüfdienste.

Zu seinen ersten Aufgaben wird es gehören, an den Landesregelungen mitzuarbeiten, die die Landesregierung aus der Düngeverordnung zeitnah umsetzen will. Diese Regelungen sind für Anfang 2019 vorgesehen und haben erhebliche Auswirkungen auf alle landwirtschaftlichen Betriebe. „Es ist deshalb wichtig, hier von Anfang an eine personelle Kontinuität in der Leitung der Düngebehörde sicherzustellen“, sagt Schwetje.

Kammerdirektor Hans-Joachim Harms differenziert dabei „Kontinuität nach innen“ sowie „Kontinuität nach außen“: Einerseits arbeite Furmanek bereits seit 2005 bei der Kammer und sei mit den Fachleuten, Arbeitsgruppen und Gremien des Hauses vertraut. Anderseits sei er seit zehn Jahren in der Überwachung des Düngerechts tätig. „So verfügt Furmanek nicht nur über viel Erfahrung, sondern bereits heute über ein dicht geknüpftes Netzwerk aus Vertretern von Landwirtschaft, Wasserwirtschaft, Landkreisen und Genehmigungsbehörden“, stellt Harms fest.

Franz Jansen-Minßen, langgedienter leitender Mitarbeiter der Landwirtschaftskammer, hat die Düngebehörde, die vor etwa anderthalb Jahren ihre Arbeit aufnahm, maßgeblich mit aufgebaut und inhaltlich geprägt. Bis zu seiner planmäßigen Pensionierung übernimmt der 65-Jährige wichtige Aufgaben außerhalb des hoheitlichen Bereichs, insbesondere die weitere Optimierung nachhaltiger Kreisläufe für organische Nährstoffe.

„Ich hoffe, dass Herr Jansen-Minßen die Kammer noch längere Zeit mit seiner Kompetenz und Erfahrung unterstützen wird“, so der Kammerdirektor. Es sei angedacht, die gute Zusammenarbeit fortzusetzen. So könne man gemeinsam zum Beispiel das Verbundprojekt Wirtschaftsdüngermanagement sowie das Grünlandzentrum weiterentwickeln.

Informationen zur Düngebehörde:

Am 1. Januar 2017 hat die Düngebehörde bei der Landwirtschaftskammer Niedersachsen ihre Arbeit aufgenommen. Sie erstellt und bewertet die fachrechtlichen Grundlagen zur Umsetzung des Düngerechts und überwacht die Einhaltung in den Betrieben. Dabei arbeitet sie eng mit den Prüfdiensten zusammen. Prüfdienste und Düngebehörde sind organisatorisch und personell getrennt von anderen Aufgabenbereichen der Kammer. Beide unterstehen der Fach- und Rechtsaufsicht des Landes Niedersachsen, die über den Kammerdirektor ausgeübt wird.


Nutzungserlaubnis für Pressemitteilungen


 


Kontakt:
Walter Hollweg
Pressesprecher
Telefon: 0441 801-200
Telefax: 0441 801-174
E-Mail:


Stand: 31.07.2018