Webcode: 01034113

Lehrbaustelle im Park der Gärten begeistert Südkoreaner

Gärtnerischer Nachwuchs aus Ostasien verschafft sich Überblick über Gartenbau und Landwirtschaft im Nordwesten

Bad Zwischenahn-Rostrup – Von einer südkoreanischen Gartenbauschule stammen die mehr als 40 Schülerinnen und Schüler, die sich am Donnerstag (9. August) im Park der Gärten in Bad Zwischenahn-Rostrup (Kreis Ammerland) mit Unterstützung der Landwirtschaftskammer (LWK) Niedersachsen über den Gartenbau sowie die übrige Landwirtschaft im Nordwesten Niedersachsens informiert haben.

Björn Ehsen, Gärtnerischer Leiter des Parks der Gärten, gab den Teenagern, die mit mehreren Lehrern aus der Stadt Naju im Südwesten des ostasiatischen Staats ins Ammerland gekommen waren, einen umfassenden Überblick über die mehr als 40 Mustergärten, Gehölz- und Staudenpflanzungen, Rhododendren, die Versuchsflächen der zur LWK gehörigen Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau (LVG) sowie die zahlreichen weiteren Attraktionen, die das rund 140.000 Quadratmeter große Gelände des Parks zu bieten hat. Zuvor hatte Rainer Mennen aus dem Project Management Office der LWK die Aufgaben der Kammer als landesweite Beratungs- und Dienstleistungsorganisation für Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Gartenbau und Fischerei erläutert.

Während der Besichtigung des Parks erkundeten die Gartenbauschüler aus Südkorea auch die Lehrbaustelle der Überbetrieblichen Ausbildung Gartenbau. Ein besonderes Erlebnis war es für sie, den deutschen Auszubildenden bei der Erstellung verschiedener Themengärten über die Schulter zu schauen. Die Gäste von der Honam Horticulture High School protokollierten die begleitenden Informationen von LWK-Ausbildungsberater Heiko Ahlrichs zur dualen Berufsausbildung zum Beruf Gärtner/in sehr gewissenhaft in eigens für die Exkursion gestalteten Berichtsheften. Ahlrichs stellte außerdem die verschiedenen LWK-Informationsmaterialien aus der Reihe „Talente gesucht“ vor und hob die Bedeutung und die Möglichkeiten von Auslandsaufenthalten für Schüler und Auszubildende hervor.

Nach einem ausführlichen Spaziergang durch den Park fuhren die Südkoreaner weiter zum Eytjehof nach Wiefelstede. Betreiberin Johanna Eyting ging bei ihrer Führung auf Fragen zu den rund 40 verschiedene Obst- und Gemüsekulturen ein, die das auf Direktvermarktung spezialisierte Unternehmen auf seinen Flächen anbaut. Mit einem Besuch auf dem Milchhof Diers in Oldenburg mit Hofführung, Molkereibesichtigung und Verköstigung vervollständigte sich für die Ostasiaten am darauffolgenden Tag das Portfolio der Landwirtschaft, die der Nordwesten Niedersachsens zu bieten hat.


Nutzungserlaubnis für Pressemitteilungen


 


Kontakt:
Wolfgang Ehrecke
Pressereferent, Redaktion Onlinemedien
Telefon: 0441 801-172
Telefax: 0441 801-174
E-Mail:
Heiko Ahlrichs
Berater Berufsausbildung Gärtner/in
Telefon: 04403 9796-43
Telefax: 04403 9796-61
E-Mail:


Stand: 17.08.2018