Webcode: 01034269

Kammer-Experten liefern Politikern Fachinfos rund um Schweinehaltung

Mitglieder des Arbeitskreises Landwirtschaft der CDU-Fraktion im niedersächsischen Landtag zu Gast in Versuchsstation Wehnen

Bad Zwischenahn-Wehnen – Unterschiedliche Haltungsformen für Sauen und ihre Ferkel im wissenschaftlichen Langzeit-Test, eine brandneue tierärztliche Analyse zum Thema Ferkelkastration sowie technische Details zu verschiedenen Möglichkeiten der Nährstoffaufbereitung: Fachleute der Landwirtschaftskammer (LWK) Niedersachsen haben am Freitag (21. September) am LWK-Versuchsstandort in Bad Zwischenahn-Wehnen (Kreis Ammerland) die Mitglieder des Arbeitskreises Landwirtschaft der CDU-Fraktion im niedersächsischen Landtag zum Thema Schweinehaltung umfassend auf den neuesten Stand gebracht.

Bei dem Treffen vor den Toren Oldenburgs tauschten sich Agrarpolitiker und LWK-Experten außerdem über weitere aktuelle Themen wie etwa die mögliche Umsetzung der Dürrebeihilfe aus.

Unter anderem erfuhr die CDU-Delegation unter Leitung von Helmut Dammann-Tamke erste Ergebnisse des Verbundprojekts „InnoPig“, bei dem Sauen und Ferkel mit unterschiedlichem Platzangebot gehalten werden. Ziel ist es, herauszufinden, welche Haltungsform Tierwohl und Wirtschaftlichkeit am besten in Einklang bringt. Welche Möglichkeiten Schweinehalter nach einem Verbot der betäubungslosen Ferkelkastration haben, mit männlichen Tieren umzugehen, erfuhren die Politiker bei einer Sachstandsanalyse der LWK-Veterinäre.

Dr. Ludwig Diekmann, bei der LWK Leiter des Fachbereichs Tierzucht, Tierhaltung, Versuchswesen Tier und Tiergesundheitsdienste, stellte den Parlamentariern aus Hannover Planungen vor, wie der Versuchsstandort Wehnen zu einem „Fachzentrum Nachhaltige Nutztierhaltung“ weiterentwickelt werden könnte. In einem Fachzentrum könnten laut Diekmann die Erfahrungen aus Modell- und Demonstrationsvorhaben, neue wissenschaftliche Erkenntnisse und Erfahrungen aus der täglichen Praxisarbeit zusammengeführt werden, um damit Empfehlungen für die breite landwirtschaftliche Praxis auszuarbeiten.

Ausführlicher Bildtext: Fachgespräch zwischen Parlamentariern aus Hannover und Fachleuten der Landwirtschaftskammer (LWK) Niedersachsen über innovative Schweinehaltung und aktuelle landwirtschaftliche Themen in der LWK-Versuchsstation Wehnen (von links): Stefan Ortmann (Leiter des LWK-Geschäftsbereichs Landwirtschaft), Christoph Eilers (CDU-Landtagabgeordneter, Cloppenburg), Kammerdirektor Hans-Joachim Harms, Helmut Dammann-Tamke (Sprecher für Landwirtschaft der CDU-Landtagsfraktion), Jörn Schepelmann (CDU-Landtagsabgeordneter, Bergen), Kammervizepräsident Hermann Hermeling und Dr. Marco Mohrmann (CDU-Landtagsabgeordneter, Bremervörde).


Nutzungserlaubnis für Pressemitteilungen


 


Kontakt:
Wolfgang Ehrecke
Pressereferent, Redaktion Onlinemedien
Telefon: 0441 801-172
Telefax: 0441 801-174
E-Mail:


Stand: 21.09.2018