Webcode: 01034444

Wilhelm Blume verstorben

Ehemaliger Vizepräsident der Landwirtschaftskammer Hannover wurde 84 Jahre alt

Auhagen/Oldenburg – Der langjährige Vizepräsident der damaligen Landwirtschaftskammer Hannover, Wilhelm Blume, ist am 5. November 2018 im Alter von 84 Jahren verstorben. „Wilhelm Blume hat über viele Jahre das Gesicht der Kammer Hannover mitgeprägt", würdigte Gerhard Schwetje, Präsident der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, das ehrenamtliche Wirken des Verstorbenen.

Wilhelm Blume arbeitete unter anderem als Haumeister für den Forstbetrieb der Klosterkammer Hannover und lebte in Auhagen (Landkreis Schaumburg). Für die Landwirtschaftskammer Hannover und später für die Landwirtschaftskammer Niedersachsen war Blume 1985 bis 2009 in der Wahlgruppe 2 (Arbeitnehmervertreter) Mitglied der Kammerversammlung. Über zwei Wahlperioden, zwischen 1988 und 1999, war er Vizepräsident der Kammer Hannover. Daneben wirkte er als Mitglied im Ausschuss für Bildungswesen sowie im Berufsbildungsausschuss. Außerdem war der Forstexperte Vorsitzender der Vizepräsidentenkonferenz des Verbandes der Landwirtschaftskammern, ehrenamtlicher Richter am Bundessozialgericht in Kassel und Mitglied der Synode der Schaumburg-Lippischen Landeskirche.

„Wilhelm Blume hat für seinen unermüdlichen Einsatz in der bäuerlichen Selbstverwaltung vom damaligen Landwirtschaftsminister Karl-Heinz Funke das Verdienstkreuz 1. Klasse des Niedersächsischen Verdienstordens verliehen bekommen, außerdem war er Träger des Bundesverdienstkreuzes 1. Klasse“, berichtete Heinrich Grupe, Vizepräsident der Landwirtschaftskammer Niedersachsen. „Herauszuheben ist außerdem sein außerordentliches Engagement in den ehrenamtlichen Gremien der damaligen Gewerkschaft Gartenbau, Land- und Forstwirtschaft, die später in der IG Bauen-Agrar-Umwelt aufging.“

Die damaligen Kammern Hannover und Weser-Ems fusionierten am 1. Januar 2006 zur heutigen Landwirtschaftskammer Niedersachsen.


Nutzungserlaubnis für Pressemitteilung


 


Kontakt:
Wolfgang Ehrecke
Pressereferent, Redaktion Onlinemedien
Telefon: 0441 801-172
Telefax: 0441 801-174
E-Mail:


Stand: 09.11.2018