Webcode: 01034560

Kammer-Experten erläutern Politikern Möglichkeiten moderner Schweinehaltung

Mitglieder der SPD Bad Zwischenahn und SPD-Landtagsabgeordnete Logemann besuchen Versuchsstation in Wehnen

Wehnen – Welche unterschiedlichen Möglichkeiten der Haltung von Schweinen derzeit diskutiert und erprobt werden, haben sich Mitglieder der SPD Bad Zwischenahn und die SPD-Landtagsabgeordnete Karin Logemann in der Versuchsstation für Tierhaltung der Landwirtschaftskammer (LWK) Niedersachsen in Bad Zwischenahn-Wehnen (Kreis Ammerland) angeschaut.

In der Versuchsstation vor den Toren Oldenburgs erfuhr die SPD-Delegation erste Ergebnisse des Verbundprojekts „InnoPig“, bei dem insbesondere neue Abferkelsysteme getestet werden. An den mehrjährigen Forschungsarbeiten sind neben den Fachleuten der LWK auch Wissenschaftler mehrerer Universitäten und Hochschulen sowie Hersteller von Stalleinrichtungen beteiligt. Ziel ist es, herauszufinden, welche Haltungsform Tierwohl und Wirtschaftlichkeit am besten in Einklang bringt.

Dr. Ludwig Diekmann, bei der LWK Leiter des Fachbereichs Tierzucht, Tierhaltung, Versuchswesen Tier und Tiergesundheitsdienste, stellte den Politikerinnen und Politikern Planungen vor, wie der Versuchsstandort Wehnen zu einem „Fachzentrum Nachhaltige Nutztierhaltung“ weiterentwickelt werden könnte. In einem Fachzentrum könnten laut Diekmann die Erfahrungen aus Modell- und Demonstrationsvorhaben, neue wissenschaftliche Erkenntnisse und Erfahrungen aus der täglichen Praxisarbeit zusammengeführt werden, um damit Empfehlungen für die breite landwirtschaftliche Praxis auszuarbeiten.

Diekmann ging insbesondere auf die Entwicklungsmöglichkeiten der Schweinehaltung im Hinblick auf die Digitalisierung ein. Die Landwirtschaftskammer hat dazu bei der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung ein großes Forschungsprojekt beantragt: Unter dem Namen „DigiSchwein“ sollen in der Versuchsstation Wehnen zahlreiche Sensoren eingebaut und erprobt werden, die den Landwirtinnen und Landwirten zu jeder Tages- und Nachtzeit alle verfügbaren Informationen über ihre Tierhaltung und insbesondere über die Tiergesundheit im Schweinestall liefern sollen.

Ausführlicher Bildtext: Fachgespräch zwischen SPD-Politikerinnen und -Politikern aus Bad Zwischenahn sowie Experten der Landwirtschaftskammer (LWK) Niedersachsen über innovative Schweinehaltung und aktuelle landwirtschaftliche Themen in der LWK-Versuchsstation Wehnen (von links): Kammer-Vizepräsident Hermann Hermeling, Sabine Fischer (Mitglied im Vorstand der SPD Bad Zwischenahn), Henning Dierks (Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion), Dr. Heiko Janssen (Fachreferent für Schweinezucht und Schweinehaltung), Katharina Fischer (Vorsitzende der SPD Bad Zwischenahn), Dr. Arno Schilling (Bürgermeister), Manuela Imkeit (SPD-Ratsfraktion), Dr. Ludwig Diekmann (Leiter des Fachbereichs Tierzucht, Tierhaltung, Versuchswesen Tier, Tiergesundheitsdienste) und SPD-Landtagabgeordnete Karin Logemann (Mitglied im Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und zuständig für den Wahlkreis).


Nutzungserlaubnis für Pressemitteilung


 


Kontakt:
Wolfgang Ehrecke
Pressereferent, Redaktion Onlinemedien
Telefon: 0441 801-172
Telefax: 0441 801-174
E-Mail:


Stand: 04.12.2018