Webcode: 01034827

Premiere: Ausgabe der Zertifikate „Hilfskraft“

Bundesweit erstmals wurden in den Caritas-Werkstätten nördliches Emsland an sieben junge Erwachsene die Zertifikate „Hilfskraft in der Hauswirtschaft“ und „Hilfskraft im Gartenbau“ ausgegeben

Papenburg – Während einer Feierstunde zur Überreichung der Zertifikate wurden in Papenburg (Emsland) Entwicklungsschritte und die damit verbundenen, besonderen Leistungen dieser jungen Menschen mit Behinderung hervorgehoben. Dazu gehört auch, sich an einem Arbeitsplatz auf dem Ersten Arbeitsmarkt zu behaupten. Es war den TeilnehmerInnen anzusehen, wie stolz sie über das Erreichte sind. Heinz-Bernhard Mäsker, Geschäftsführer der Caritas-Werkstätten nördliches Emsland: „Jeder von Euch hat hier eine riesige Entwicklung durchlaufen und sein Bestes gegeben. Es war uns eine Freude, Euch dabei zu begleiten.“

Die von der Landwirtschaftskammer (LWK) Niedersachsen herausgegebenen Zertifikate belegen, dass die TeilnehmerInnen der Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM) berufsspezifisch nach einer niedersachsenweit gültigen Richtlinie mit definierten Leistungsstandards qualifiziert wurden. Juliane Pegel, bei der LWK Sachgebietsleiterin Aus- und Fortbildung Hauswirtschaft, dankte allen Beteiligten, die an der Erarbeitung der Richtlinie mitgewirkt haben, und ist überzeugt: „Jeder Einzelne von Ihnen wird auf seine ganz persönliche Art in unserer Arbeitswelt gebraucht!“

Zum Erlangen der Zertifikate müssen die Beschäftigten nachweislich eine zweijährige Qualifizierungsphase durchlaufen und eine Erfolgskontrolle mit schriftlicher und praktischer Leistungsprüfung ablegen.

Die Zertifikate geben den TeilnehmerInnnen der WfbM die Möglichkeit, sich mit einem aussagekräftigen Nachweis auf dem Arbeitsmarkt zu bewerben, und zukünftige ArbeitgeberInnen können ihre besonderen Stärken besser ersehen.


Nutzungserlaubnis für Pressemitteilung


 


Kontakt:
Juliane Pegel
Leiterin Sachgebiet Aus- und Fortbildung Hauswirtschaft
Telefon: 0441 801-218
Telefax: 0441 801-204
E-Mail:
Simone Heckmann
Beraterin Berufsbildung Gärtner/in und Werker/in, Inklusion
Telefon: 04403 9796-41
Telefax: 04403 9796-61
E-Mail:


Stand: 13.02.2019