Webcode: 01035457

Schleppertest: Beliebte 125-PS-Klasse auf den Prüfstand

Kammer unterzieht fünf Traktoren dem Technik-Check unter Praxisbedingungen

Westerstede – Fünf Traktoren der 125-PS-Klasse wurden kürzlich von den Experten der Landwirtschaftskammer Niedersachsen auf Herz und Nieren geprüft. Auf dem Gelände der Deula in Westerstede stellten sich folgende Modelle dem Urteil des Testteams: Case ICH Luxxum 120, Claas Arion 450, Fendt 312 Vario, John Deere 6110R und Valtra N124. Traktoren dieser Leistungsklasse sind wendig und agil und verfügen über genügend Leistung für die meisten landwirtschaftlichen Arbeiten auf dem Hof.

„Interessant ist diese Leistungsklasse auch für landwirtschaftliche Transporte“, sagt Martin Vaupel von der Kammer. Aufgrund des geringen Leergewichtes ließen sich relativ hohe Nutzlasten transportieren. „Bei unseren Transportfahrten auf der festgelegten Rundstrecke mussten die Schlepper zwei Anhänger mit gut 30 Tonnen Gewicht ziehen“, erklärt der Organisator des Testes.

Darüber hinaus wurden die Bereiche Motor, Getriebe, Zapfwelle, Hydraulik, Fahrwerk und Kabine intensiv untersucht. Gemessen, beurteilt und verglichen wurde anhand eines 60 Punkte umfassenden Fragenkatalogs, der unter Praxisbedingungen abgearbeitet wurde. Dabei ging es zum Beispiel um die Kraftstoffverbräuche bei Transport- und Zapfwellenarbeiten, die Leistung der Klimaanlage und der Heizung sowie den Wenderadius. „Und da diese Schleppergröße gerne für Pflege- und Grünlandarbeiten eingesetzt wird, wurde ebenfalls der Anbau eines Frontmähwerks und einer Feldspritze in der Heckhydraulik bewertet“, so der Landtechnikfachmann.

Die Testergebnisse werden im September in vielen landwirtschaftlichen Fachzeitschriften veröffentlicht. Vaupels Rat: „Wer rund 100.000 Euro für einen 125-PS-Schlepper auf den Tisch legt, sollte sich vorher intensiv und firmenneutral informieren.“ Da die Kammer bereits zum 17. Mal Schlepper im großen Stil teste, könne sie bei ihren Empfehlungen auf eine Fülle von Daten zurückgreifen. Auf dem Prüfstand standen bereits alle Klassen zwischen 80 und 350 PS. Beurteilt und verglichen wurden dabei weit über 110 Modelle aller namhaften Hersteller.

Ein großes Lob zollte Organisator Vaupel der DEULA und ihren Mitarbeitern: „Die Zusammenarbeit hat wieder einmal hervorragend geklappt“, sagt er und lobt das DEULA-Gelände und das Umland. Beide böten ideale Voraussetzungen für die aufwendigen Tests der Traktoren.


Kontakt:
Walter Hollweg
Pressesprecher
Telefon: 0441 801-200
Telefax: 0441 801-174
E-Mail:


Stand: 27.06.2019