Webcode: 01036044

Mut zur Lücke: Karrieremöglichkeiten als Quereinsteiger in der Agrarbranche

Personalentwickler der Landwirtschaftskammer beim Campus&Career-Talk auf der Agritechnica

Hannover - Wie sich die Agrarbranche darum bemüht, für Berufstätige aus anderen Sparten an Attraktivität zu gewinnen, war Thema beim Campus&Career-Talk am DLG-Stand auf der Messe Agritechnica. Mit auf dem Podium: Holger Minor, bei der Landwirtschaftskammer Niedersachsen Leiter der Personalentwicklung. 

Schnell wurde klar, wie wichtig auch die Beschäftigung von Quereinsteigern für Unternehmen ist und welche vielfältigen Möglichkeiten dazu geboten werden. Die Offenheit, der Biss, um sich in etwas Neues einzuarbeiten, Althergebrachtes zu hinterfragen und dabei neue Idee einzubringen sind nur einige Vorteile für Arbeitgeber der Grünen Berufe, die Quereinsteiger mitbringen.

Unterstützung gibt es unter anderem von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, die Vorbereitungskurse extra für Quereinsteiger (nach § 45 (2) Berufsbildungsgesetz) anbietet, um damit auf den Berufsabschluss Landwirt/in vorzubereiten. Die Teilnehmer kommen aus den unterschiedlichsten "fremden" Berufen, etwa Mechatroniker, Betriebswirte und Bankkaufleute. Voraussetzung für die Zulassung zur Prüfung ist der Bezug zur Landwirtschaft, wie auch in den anderen grünen Berufen  - ohne langjährige Praxiserfahrung klappt das nicht.

Auch das Unternehmen Amazonen-Werke bietet ein strukturiertes Einarbeitungsprogramm mit Paten an, erfuhren die Zuhörerinnen und Zuhörer der Gesprächsrunde. Der Landtechnikhersteller qualifiziert in Zusammenarbeit mit der Hochschule Südwestfahlen Interessenten in Vorbereitungskursen für den Bereich Agrartechnik weiter.

Haben sich Quereinsteiger erst einmal ein klares Bild von der Tätigkeit im Bereich Landwirtschaft gemacht, fällt ihn die Entscheidung für den Wechsel nicht mehr schwer: "Man sieht die Faszination in den Gesichtern der Kursteilnehmer, denn sie können sehen, was sie säen und dann ernten", berichtete Kammer-Personalentwickler Holger Minor.

Auch bei der Landwirtschaftskammer gibt es verschiedene Möglichkeiten für Seiteneinsteiger etwa ohne Agrarstudium, sich beruflich einzubringen: So werden auch Betriebswirte oder Absolventen mit juristischer Vorbildung eingestellt ebenso wie Biologen, Physiker, Geologen, Chemiker und Informatiker.


Nutzungserlaubnis für Pressemitteilungen


 


Kontakt:
Rudolf Fuchs
Leiter Fachbereich Marketing, Unternehmenskommunikation
Telefon: 0441 801-183
Telefax: 0441 801-174
E-Mail:
Holger Minor
Leiter Personalentwicklung
Telefon: 0441 801-165
Telefax: 0441 801-132
E-Mail:


Stand: 22.11.2019