Webcode: 01036517

Coronavirus: Absage aller Veranstaltungen bis einschließlich 31. Mai

Landwirtschaftskammer Niedersachsen reagiert auf staatliche Vorsichtsmaßnahmen – Für Publikumsverkehr geschlossene Dienststellen bleiben per Telefon und Mail erreichbar

Oldenburg – Um der Weiterverbreitung des Virus Sars-CoV-2 (Coronavirus) entgegenzuwirken, hat die Landwirtschaftskammer (LWK) Niedersachsen für die nächsten Wochen landesweit sämtliche externen Veranstaltungen abgesagt. Dies gilt vorerst bis einschließlich Sonntag, 31. Mai.

Seit 16. März sind alle LWK-Dienststellen für den Publikumsverkehr geschlossen. Gleichwohl bleiben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Landwirtschaftskammer per Telefon und per Mail erreichbar.

Zu den abgesagten Veranstaltungen zählen zum Beispiel Seminare, Informationsveranstaltungen, Tagungen, Arbeitskreistreffen, Messe- und Pressetermine. „Wir unterstützen ausdrücklich die Weisungen und Empfehlungen der Ministerien und der Gesundheitsbehörden, die das Ziel haben, die Weiterverbreitung der Covid-19-Erkrankung möglichst zu verlangsamen“, sagte Kammerdirektor Hans-Joachim Harms. „Wir haben das Wohl all unserer Besucherinnen und Besucher im Blick – daher finden ausdrücklich auch kleinere, regionale Veranstaltungen mit relativ kleinen Teilnehmerzahlen nicht statt.“ 

Für die bis zum 31. Mai abgesagten kostenpflichtigen Veranstaltungen werden bereits entrichtete Teilnahmegebühren erstattet.

Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Landwirtschaftskammer Niedersachsen sind weitreichende Reisebeschränkungen sowie Einschränkungen im innerdienstlichen Betrieb verfügt worden, um Covid-19-Neuansteckungen möglichst zu verhindern.


Nutzungserlaubnis für Pressemitteilung


 


Kontakt:
Wolfgang Ehrecke
Pressesprecher
Telefon: 0441 801-200
Telefax: 0441 801-174
E-Mail:
Jantje Ziegeler
Pressereferentin Redaktion Onlinemedien, Soziale Medien
Telefon: 0441 801-172
Telefax: 0441 801-174
E-Mail:


Stand: 04.05.2020