Webcode: 01022941

Wasserschutz in der Ausbildung - Leittext "Landwirtschaft und Wasserschutz"

Nach einer Fortbildungsveranstaltung zum Thema Landwirtschaft und Wasserschutz wurde 2012 ein Leittext "Landwirtschaft und Wasserschutz" entwickelt und beim AID veröffentlicht. Der Leittext wurde gemeinsam in einer Arbeitsgruppe mit Teilnehmern des Niedersächsischen Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz, der Aus- und Fortbildung und der Nachhaltigen Landnutzung der LWK sowie der Berufsbildenden Schulen Niedersachsens erarbeitet und durch die landesweiten Aufgaben im kooperativen Trinkwasserschutz §28 NWG finanziert.

 

Leittexte unterstützen den Auszubildenden dabei, selbständig zu lernen und eigenverantwortlich zu arbeiten. Sie führen durch eine praktische Aufgabe und ermöglichen es durch die vorgegebenene Struktur, sich Wissen und Erfahrungen systematisch anzueignen.

 

Der Leittext gliedert sich in verschiedene Arbeitsaufträge rund um den Wasser- und Stickstoffkreislauf, den landwirtschaftlichen Betrieb und dessen Nährstoffanfall aus der Tierhaltung sowie dessen vorhandene Lagerungsmöglichkeiten der anfallenden Wirtschaftsdünger und einer überschlägigen Düngeplanung für einen Einzelschlag.

Am Ende können junge Auszubildende durch ein einfaches Rechenmodell die Rest Stickstoffgehalte (Rest N min) im Boden einer möglichen Sickerwasserbelastung mit Nitrat gegenüberstellen und die potentielle Gefahr für einen Grundwassereintrag herleiten.

Zum Abschluss werden verschiedene Maßnahmen zum Schutz des Grundwassers aufgelistet, die zwischen Betriebsleiter/in und Auszubildenden diskutiert werden können.

 

Der Leittext ist beim Bildungsserver Agrar veröffentlicht.

 

Da sich der gesamte Leittext umfangreich präsentiert, können die jeweiligen Berufsschulen über den NIBIS Server des Landes (Ansprechpartnerin: Mechthild Pölking-Oeßelmann) Teile als Word-Dokumente für den Unterricht beziehen. Weitere Auskünfte erteilt auch die Landesschulbehörde.


Kontakt:
Andrea Knigge-Sievers
Nachhaltige Landnutzung, Ländlicher Raum
Telefon: 0441 801-431
Telefax: 0441 801-440
E-Mail:


Stand: 26.09.2019