Webcode: 01007292

Unterrichtsmaterial zum Wasserschutz

WAgriCo unterstützte die Einbindung des Wasserschutzes in die landwirtschaftliche Berufsbildung. Hierzu können Sie entsprechende Informationen einsehen, Unterrichtsmaterial downloaden und vieles mehr.

Die EG-Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) erfordert eine langfristig angelegte Umsetzung des Wasserschutzes. Grundwasser, Flüsse und Seen sollen, sofern sie es noch nicht sind, nicht nur in einen guten Zustand gebracht, sondern vor allem auch gehalten werden. Es ist leider absehbar, dass diese Ziele der EU nicht sofort überall erfüllt und Maßnahmen zur Verbesserung der Gewässer erforderlich werden können. In erster Linie sind dies so genannte grundlegende Maßnahmen. Grundlegende Maßnahmen beinhalten die Umsetzung bestehender Rechtsvorschriften wie z.B. der Düngeverordnung oder des Pflanzenschutzgesetzes.

In einem ersten Schritt wurden daher Unterrichtsmaterialien zusammengestellt, die Auszubildenden und Fachschülern helfen sollen, die gesetzlichen Vorgaben zu verstehen und korrekt umzusetzen. Gleichzeitig können diese Materialien als Informationsmaterial von Beratern und Landwirten genutzt werden. Eine entsprechende Verlinkung bzw. Downloads stehen Ihnen am Seitenende zur Verfügung.

Nähere Informationen zum internationalen Projekt WAgriCo finden Sie unter: www.wagrico.de.

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen hat 2009 eine Veranstaltung "Nachhaltige Landwirtschaft und Wasserschutz" für Berufsbildende Schulen im Rahmen der landesweiten Tätigkeiten gemäß § 47h Abs. 3 NWG finanziert durch die Wasserentnahmegebühr durchgeführt (Ansprechpartnerin:  Andrea Knigge-Sievers).

Folgende Präsentationen und Informationen, die hierbei auf Grundlage von Versuchsergebnissen ermittelt wurden, können Sie am Seitenende downloaden. 

Informationsmaterialien

  • Eine Informationsbroschüre anlässlich der Wasserschutztage für Auszubildende und Fachschüler
  • Eine Informationsbroschüre zum Thema "Einhaltung von Cross Compliance Kriterien als Bestandteil der Umsetzung der Ziele der EG-Wasserrahmenrichtlinie"
  • Broschüre Grünlandbewirtschaftung - ein Beitrag zum Wasserschutz

Vorträge

  • Ordnungsgemäße Landwirtschaft und Wasserschutz
  • Grundwasserschutzorientierter Einsatz organischer Nährstoffträger
  • Silomaisertrag und -qualität sowie Nitratreste nach der Ernte in Abhängigkeit von der N-Düngung
  • Ergebnisse 1998 bis 2008 - Feldversuch Thülsfelde
  • Bestehende und geplante Maßnahmen zum Wasserschutz - Berechnungsbeispiele aus der Praxis-
  • Versuchsergebnisse zur grundwasserschutzorientierten Fruchtfolgegestaltung

Folgende Links vermitteln Ihnen weiterführende Informationen der Landwirtschaftskammer zu wasserschutzrelevanten Themen:

Literaturhinweise:

  • AID (Hrsg.): Gute fachliche Praxis der Stickstoffdüngung, Bonn 2002
  • AID/ KTBL (Hrsg.): Landbewirtschaftung und Gewässerschutz, Bonn 2005


Kontakt:
Beate Thomann
Nachhaltige Landnutzung, Ländlicher Raum
Telefon: 0441 801-388
Telefax: 0441 801-440
E-Mail:
Andrea Knigge-Sievers
Nachhaltige Landnutzung, Ländlicher Raum
Telefon: 0441 801-431
Telefax: 0441 801-440
E-Mail:


Stand: 03.04.2014