Die hier gezeigten Preise sind, mit Ausnahme der Amtlichen Notierungen und den Kursen für Rohöl und Dollar, historisch. Aktuelle Marktinformationen sind über unsere Serviceangebote per App, E-Mail, Anrufbeantworter und SMS erhältlich.

Marktbericht Getreide
am 27.05.2020

Die Niederschläge des vergangenen Wochenendes waren an vielen Orten in Niedersachsen wieder nicht ausreichend. Damit setzt sich die Trockenheit weiter fort und die Ernteaussichten verschlechtern sich entsprechend. Auch in anderen wichtigen Anbauregionen hat es im Frühjahr zu wenig geregnet. Für Russland und die Ukraine wurden die Ertragserwartungen schon deutlich reduziert, ebenso wie in Frankreich und generell in Mitteleuropa. Nicht oder weniger betroffen von Trockenheit sind in diesem Jahr Spanien und Italien, was die Schäden insgesamt aber bei weitem nicht ausgleichen kann. Damit zeichnet sich immer klarer ab, dass im kommenden Wirtschaftsjahr global ein verstärkter Rückgriff auf Lagerbestände notwendig wird. Da es im Inland kaum noch Vorräte an Weizen und Gerste gibt, werden möglicherweise mehr Importe erforderlich. Zumindest dürfte für Exporte demnächst wesentlich weniger zur Verfügung stehen.