Die hier gezeigten Preise sind, mit Ausnahme der Amtlichen Notierungen und den Kursen für Rohöl und Dollar, historisch. Aktuelle Marktinformationen sind über unsere Serviceangebote per App, E-Mail, Anrufbeantworter und SMS erhältlich.

Marktbericht Kartoffeln
am 11.09.2019

Der Kartoffelmarkt scheint sich bereits zu stabilisieren, obwohl die Haupternte gerade in vollem Umfang läuft. Das ist zu so einem vergleichsweise frühen Zeitpunkt nicht selbstverständlich. Eine wesentliche Ursache dafür ist, dass es für die geernteten Kartoffeln eine relativ stetige Nachfrage gibt, die für einen weiterhin ungewöhnlich zügigen Warenabfluss in andere Bundesländer und nach Polen sorgt. Das führt dazu, dass sich die örtlichen Winterläger weniger schnell füllen als in anderen Jahren. Die aktuelle Situation ähnelt eher einem Käufermarkt als einem für den Herbst eigentlich typischen Überangebot. Zwar ist die Marktlage weniger angespannt als im Dürrejahr 2018, viel Spielraum nach unten dürfte es für die weitere Preisentwicklung jetzt aber nicht mehr geben. Die Terminnotierungen für Verarbeitungskartoffeln haben ihren Tiefpunkt schon vor mehr als drei Wochen überwunden und sogar wieder deutlich angezogen.