Die hier gezeigten Preise sind, mit Ausnahme der Amtlichen Notierungen und den Kursen für Rohöl und Dollar, historisch. Aktuelle Marktinformationen sind über unsere Serviceangebote per App, E-Mail, Anrufbeantworter und SMS erhältlich.

Marktbericht Kartoffeln
am 31.07.2020

Frühkartoffeln können weiterhin relativ zügig vermarktet werden, auch wenn die Erträge jetzt rasch zunehmen. Die Kartoffeln sind bereits weitestgehend schalenfest und können nahezu uneingeschränkt auch für den Lebensmitteleinzelhandel abgepackt werden. Qualitätsmängel treten kaum auf. Zum bemängeln ist allenfalls der etwas erhöhte Übergrößenanteil. Im Versandgeschäft können Lieferungen aus Niedersachsen Anteile übernehmen, die durch den allmählichen Rückzug von Herkünften aus der Pfalz frei werden. Allerdings macht sich jetzt immer mehr bemerkbar, dass in allen Regionen mehr Abdeckung durch eigene Versorgung möglich ist. Das schränkt das Absatzpotential im Versandhandel momentan spürbar ein und lässt erwarten, dass die Preise auch zur kommenden Woche rückläufig sein werden. Insgesamt ist aber davon auszugehen, dass der Markt bis auf weiteres sein Gleichgewicht behalten wird.