Die hier gezeigten Preise sind, mit Ausnahme der Amtlichen Notierungen und den Kursen für Rohöl und Dollar, historisch. Aktuelle Marktinformationen sind über unsere Serviceangebote per App, E-Mail, Anrufbeantworter und SMS erhältlich.

Marktbericht Geflügel
am 21.04.2021

Sowohl hierzulande als auch am EU Markt herrschten in der zurückliegenden Berichtswoche feste Preistendenzen vor. Die Preise für Schlachthähnchen lagen EU-weit zuletzt bei 197,04 EUR/100 kg Schlachtgewicht. Das waren 2,4 % mehr als im Vormonat und 6,2 % mehr als im vergangenen Jahr.
Hähnchen:
Angebot und Nachfrage standen sich am Markt für Schlachthähnchen ausgeglichen gegenüber. Mit steigenden Temperaturen wird eine Belebung der Nachfrage erwartet. Auch vor diesem Hintergrund stiegen die Schlachtereiabgabepreise an.
Puten:
Der Markt für Putenfleisch blieb zuletzt geprägt durch ein knappes Angebot. Ursache hierfür waren die Wiedereinstallungsverbote infolge der Aviären Influenza. Die Nachfrage tendierte auf einem stetigen Niveau und die Schlachtereiabgabepreise zeigten auch hier eine feste Tendenz.
Schlachthennen:
Hiesige Schlachtereien meldeten zuletzt eine sehr hohe Auslastung der Schlachtkapazitäten, da traditionell nach den Osterfeiertagen viele Legehennenherden erneuert werden. Durch das umfangreiche Angebot standen die Erzeugerpreise zuletzt weiter unter Druck.