Webcode: 01035680

Nmin-Richtwerte für die Düngebedarfsermittlung (Vorplanung) 2021

5-jährige Durchschnittswerte der Nmin-Richtwerte zur Vorplanung der Düngebedarfsermittlung (2016 – 2020)

Gemäß Düngeverordnung sind Landwirte dazu verpflichtet, vor dem Aufbringen von wesentlichen Nährstoffmengen an Stickstoff und Phosphor den Düngebedarf zu ermitteln und zu dokumentieren. Bis die aktuellen Nmin-Werte im kommenden Frühjahr zum Vegetationsbeginn vorliegen (dieses können eigene Untersuchungen oder Richtwerte der LWK sein), haben Sie die Möglichkeit zum Zweck der Vorplanung mit vorläufigen Nmin-Werten die Bedarfsermittlung zu erstellen.
Hierfür können die im Anhang bereitgestellten Nmin-Werte im 5-jährigen Mittel verwendet werden. Diese liegen nun für den kommenden Planungszeitraum 2021vor.

Hinweis zur Beachtung: Ab dem Frühjahr 2020 wurden die Nmin-Werte für die Sommerungen nach einer neuen Darstellungsweise ausgewiesen (Sommerungen März und April, Vorfrucht Getreide- oder Blattfrucht). Daher können die Nmin-Werte für die Sommerungen zur Vorplanung nicht im 5 –jährigen Mittel, sondern nur als einjährige Nmin-Werte abgebildet werden. Erst in den Folgejahren liegen für die Sommerungen dann wieder Durchschnittswerte aus mehreren Jahren vor.

Für die endgültige Düngebedarfsermittlung, die dann zur Dokumentation vorliegen muss, sind dann die jeweils aktuellen Nmin-Werte zu verwenden.

Korrektur vom 21.01.2021: 

In der bisher veröffentlichten Tabelle war für den WW Blattfrucht im BKR 45,47 (Lehmböden, leichte Lehmböden) ein ᴓ Nmin-Werte von 73 kg N/ha für die Jahre 2016 – 2020 angegeben. Dieser Nmin-Wert war nicht korrekt berechnet und wurde in der obigen Tabelle korrigiert (ᴓ 60 kg Nmin/ha).

Wir bitten diesen Fehler zu entschuldigen.


Kontakt:
Düngebehörde
Telefon: 0441/801-750
Telefax: 0441 801-440
E-Mail:


Stand: 11.02.2021



PDF: 33471 - 116.41015625 KB   Bodenklimaräume   - 116 KB  
PDF: 35268 - 1218.4765625 KB   Nmin-Werte 1997-2020   - 1218 KB