Webcode: 01039378

Burgküche "TO GO" – Ankommen und Entschleunigen

Immer mehr landwirtschaftliche Betriebsleiter*innen suchen nach Einkommenskombinationen. Milchtankstelle, Bauernhofkindergarten, Seniorenwohnungen - das Spektrum ist vielfältig. Ein Beispiel: Das Klostergut Burgsittensen in Tiste. 

Eigentümer ist die Klosterkammer Hannover. Die Familie Wülpern hat den landwirtschaftlichen Betrieb mit der historischen Gutsanlage gepachtet. Im Juni traf sich dort der Arbeitskreis AgrarManagerin endlich wieder „live“. Hannah Wedemeyer stellte ihren Ort der Begegnungen und Erlebnisse vor (www.klostergut-burgsittensen.de). Mit ihrer Mutter Sigrid Wülpern bietet sie bauernhofpädagogische Angebote an. 120 Kinder warten nur darauf, dass es wieder losgeht. „Bei uns können die Kinder mit allen Sinnen das Wachsen und die Veränderungen in Garten und Hof,
auf den Feldern und Wiesen erleben,“ so Hannah Wedemeyer. 

Zusammen mit der Floristikmeisterin Kerstin Schröter plant sie Floristik-Workshops mit natürlichen Materialien. Gelegentlich wird der alte Stall für kulturelle Veranstaltungen, wie das jährliche Kuhstallkino in Zusammenarbeit mit dem Mobilen Kino Niedersachsen, genutzt. 22 Mietbeete sind von Mai bis Oktober vermietet. Gartengeräte stehen zur Verfügung. Die Beete werden bepflanzt an die Kunden übergeben. Der Nutzen für die Kunden: Sie können vor Ort soziale Kontakte knüpfen und erhalten regelmäßig Garteninfos per Newsletter. Selbstverständlich ernten sie auch ihr eigenes Gemüse.

Auf dem Gutshof befindet sich seit Juni 2020 der Waldkindergarten auf dem Bauernhof, in Trägerschaft der Genossenschaft Kita Natura eG. 15 Kinder von 3 bis 6 Jahren tummeln sich hier im Freien. Eine mobile Naturholz-Hütte steht als Schutzraum zur Verfügung.

Das Burgkontor – der Hofladen mit hofeigenen und regionalen Spezialitäten – ist am Wochenende geöffnet. Ansonsten steht in der Woche der SB-Shop den Kunden zur Verfügung. Von der leckeren Burgküche konnten wir mit dem Arbeitskreis überzeugen. Seit Kurzem gibt es am Wochenende nicht nur Kaffee „TO GO“, sondern auch deftige Brotstullen oder frischen Blechkuchen. Dies genießt man auf dem „TO-GO-Rundweg“ über das beschauliche Gelände oder auf der mitgebrachten Picknickdecke.

Deutlich wurde: Hier eröffnet die Diversifizierung ungeahnte Möglichkeiten. Unternehmergeist und Know-how sind gefordert. Als guten Einstieg dafür bietet die LWK Niedersachsen ab November anderen Interessierten den Lehrgang Bauernhofpädagogik an (www.lwk-niedersachsen.de Webcode 33006229). Interessierte Familien finden ein vielfältiges Angebot von Pferdehöfen, Spielscheunen, Kinderhöfen auf dieser Website: www.service-vom-hof.de

Fazit: Nicht nur unter Einkommensaspekten kann eine Diversifizierung gewinnbringend sein. Das vielschichtige Angebot verbessern auch das Verständnis zwischen Landwirtschaft und Verbrauchern.
 


Kontakt:
Birgit Jürgens
Beraterin Familie und Betrieb
Telefon: 04141 5198-18
Telefax: 04141 5198-13
E-Mail:


Stand: 12.07.2021