Webcode: 01038127

Neue Corona-Arbeitsschutzverordnung bundesweit in Kraft

Am 27.01.21 traten die neuen Arbeitsschutz-Vorgaben des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) in Kraft. Darin enthalten ist die Aufforderung, das Arbeiten von zu Haus zu ermöglichen.

In der Pandemie will man damit den Druck auf Arbeitgeber erhöhen, Beschäftigten, wo immer es  möglich ist, Homeoffice (Mobiles Arbeiten von zu Haus) anzubieten. Arbeitnehmer können jedoch nicht gezwungen werden, dieses Angebot anzunehmen. Zudem werden die Regeln für den Infektionsschutz am Arbeitsplatz verschärft. Dies betrifft in erster Linie die Verwendung von medizinischen Masken.

Die Verordnung ist befristet und gilt zunächst bis zum 15. März. Sollte sich die Lage nicht entspannen, könnte der Geltungszeitraum verlängert werden.

Fragen und Antworten zur Verordnung (Homeoffice, Schutzmaßnahmen, Masken, Überwachung)

Volltext Verordnung (BMAS, Bundesanzeiger)


Kontakt:
Matthias Brandner
Fachreferent Arbeitnehmerberatung
Telefon: 0441 801-328
Telefax: 0441 801-392
E-Mail:


Stand: 28.01.2021