Webcode: 01035870

Mechanische Unkrautregulierung - Striegeln von Getreide - Was ist zu beachten?

Im Ökologischen Landbau ist der Zinkenstriegel ein zentrales Arbeitsgerät für die mechanische Unkrautregulierung. Er kommt in der Regel in Getreide und Körnerleguminosen zum Einsatz. Aber auch in Reihenkulturen wie Mais, Zuckerrüben, Kartoffeln, Sojabohnen und diversen Gemüsekulturen ist der Einsatz grundsätzlich möglich und häufig in Ergänzung zur Scharhacke auch sinnvoll. I

Im konventionellen Ackerbau hat vor dem Hintergrund voranschreitender Wirkungslücken bei Herbiziden, Resistenzen bei Ungräsern und Unkräutern und Funden von Pflanzenschutzmittelwirkstoffen und deren Abbauprodukte im Grundwasser die Notwendigkeit von mechanischen Verfahren deutlich zugenommen.

Besonders Betriebe die auf Ökolandbau umstellen, aber auch konventionellen Betriebsleitern fehlt es häufig an Grundlagenwissen und Erfahrungen bezüglich des richtigen Striegeleinsatzes.

Der anliegende Leitfaden erläutert am Beispiel des Getreides, was beim praktischen Einsatz zu beachten ist.


Kontakt:
Markus Mücke
Berater Ökologischer Landbau, Umstellungsberatung, Versuchswesen Ökologischer Landbau
Telefon: 0511 3665-4378
Telefax: 0511 3665-994378
E-Mail:
Florian Rohlfing
Berater Ökologischer Pflanzenbau, Umstellungsberatung, Versuchswesen Ökologischer Landbau
Telefon: 0511 3665-4294
Telefax: 0511 3665-994378
E-Mail:


Stand: 11.10.2019