Webcode: 01037074

Mischanbau von Öko-Winterweizen als Strategie gegen Gelbrost

Aufgrund des zunehmenden Befalls von Getreidebeständen durch Blattkrankheiten kam es in den letzten Jahren vor allem bei ökologisch wirtschaftenden Betrieben zu Ertragseinbußen und Qualitätsverlusten. Besonders das Jahr 2014 fiel im langjährigen Vergleich mit hohem Gelbrostbefall auf. Ob Sortenmischungen im Winterweizenanbau bei der Unterdrückung von Blattkrankheiten helfen können erläutert der vorliegende Bericht.

Vor allem die Sortenwahl bietet im ökologischen Landbau die Möglichkeit dem Befall mit Gelbrost und anderen Blattkrankheiten entgegenzuwirken. Gleichzeitig können auch Sortenmischungen eingesetzt werden um die Kornqualität des Erntegutes zu erhöhen und Blattkrankheiten zu unterdrücken. Sorten mit besonders guten Qualitätseigenschaften weisen dabei häufig eine hohe Anfälligkeit für Blattkrankheiten auf. Diese gilt es durch den Einsatz von Sortenmischungen zu unterdrücken und gleichzeitig die Kornqualität des Erntegutes zu erhalten. Hierzu führte der Fachbereich Ökologischer Landbau der Landwirtschaftskammer Niedersachsen von 2016-2019 einen Versuch durch.

 

 

Finanzielle Unterstützung

Niedersächsisches Ministerium für Ernährung,

Landwirtschaft und Verbraucherschutz


Kontakt:
Florian Rohlfing
Berater Ökologischer Pflanzenbau, Versuchswesen Ökologischer Pflanzenbau
Telefon: 0511 3665-4294
Telefax: 0511 3665-994378
E-Mail:
Markus Mücke
Berater Ökologischer Landbau, Umstellungsberatung, Versuchswesen Ökologischer Landbau
Telefon: 0511 3665-4378
Telefax: 0511 3665-994378
E-Mail:


Stand: 13.07.2020