Webcode: 01039318

Vollkostenauswertung Milch WJ 2019/20 - Milcherzeugung unter Kostendruck

Der Blick auf die Vollkostenauswertung von 130 niedersächsischen Milchbetrieben zeigt aufgrund der erhöhten Futterkosten erneut ein angespanntes Milchwirtschaftsjahr 2019/2020. Im Schnitt konnte keine Vollkostendeckung unter Berücksichtigung der kalkulatorischen Ansätze erzielt werden!

Mit einem durchschnittlichen Milchauszahlungspreis von brutto 35,86 ct (VJ 36,76 ct) je kg Milch im Wirtschaftsjahr 2019/2020 ist der Auszahlungspreis der niedersächsischen Milchproduktion erneut um knapp 1 Cent je kg Milch abgerutscht. Die Vollkostenauswertungen von 130 niedersächsischen Milchviehbetrieben zeigen, dass ein Milchauszahlungspreis von 40,63 ct (VJ 39,34 ct) je kg Milch im WJ 2019/2020 notwendig war, um die Vollkosten zu tragen – zumindest, und das ist wichtig bei der Beurteilung der Werte, unter Berücksichtigung der gewählten kalkulatorischen Ansätze für Lohn und Zins.

Die Kostensteigung von 1 Cent je kg Milch dürfte im Wesentlichen mit der Futtersituation durch Mäusefraß sowie auch der Grundfuttererzeugung in Zusammenhang gebracht werden. Der abgerutschte Milchpreis und die Kostensteigerung führten dazu, dass die Betriebszweigergebnisse um 2 Cent je kg Milch schlechter ausgefallen sind als im Vorjahr.


Die Auswertung wurde in Zusammenarbeit der nachfolgenden Organisationen erstellt:

  • LWk Niedersachsen
    • FB 3.1, Sachgebiet Betriebswirtschaft, Renke Harms
    • Bezirksstelle Nienburg, Wilfried Naue
  • Landwirtschaftliche Unternehmensberatung Zeven e.V, Uwe Hegerfeld
  • Landberatung Ringstedt e.V., Jan Philipp Gillen
  • Beratungsring Sellstedt e.V., Klaus Dahmen
  • Beratungsring Hagen/ Stubben e.V., Frank Achelpöhler

Möchten auch Sie eine Vollkostenauswertung Ihrer Produktionszweige erstellt haben, die die Stärken und Schwächen ihres Betriebes zeigt? Dann wenden Sie sich an unsere Beraterinnen und Berater!

 


Kontakt:
Renke Harms
Unternehmensanalyse AgriCon, Betriebsplanung AgriPlan, Agrarinformatik
Telefon: 0441 801-307
Telefax: 0441 801-313
E-Mail:


Stand: 15.06.2021