Webcode: 33006397

23. Niedersächsischer Zuckerrübentag 2021

23. Niedersächsischer Zuckerrübentag am 9. September 2021 in Dungelbeck, Landkreis Peine

Der 23. Niedersächsische Zuckerrübentag musste Corona-bedingt in den Herbst verlegt werden. Er findet nun am Donnerstag, den 9. September 2021, in Dungelbeck, Landkreis Peine, statt. 

Mit der Zuckerrübe in der Erfolgsspur bleiben – so lautet das Motto des 23. Niedersächsischen Zuckerrübentages. Die Zukunft der Rübe steht bei dieser Veranstaltung im Mittelpunkt. Immer mehr Pfeiler des Zuckerrübenanbaus sind in der Vergangenheit weggebrochen bzw. werden in naher Zukunft nicht mehr zur Verfügung stehen. Am Veranstaltungsort in Dungelbeck bei Peine können sich Berater, Praktiker und Aussteller darüber austauschen, wie sich der Rübenanbau auch zukünftig erfolgreich gestalten lässt.

An diesem Tag werden Ihnen unterschiedliche Versuchsvorhaben zur Zuckerrübe präsentiert. Der Zuckerrübentag findet im Dienstgebiet der Bezirksstelle Braunschweig statt. Die Stationen werden in geführten Gruppen angesteuert. Ein Bodenprofil rundet den Überblick ab. Hierbei geht es unter anderem um neue Strategien in allen Bereichen des Pflanzenschutzes und um das Management von Zwischenfrüchten sowie deren Auswirkungen auf die Zuckerrübe.

Das Ende der Veranstaltung ist gegen 16:00 Uhr geplant. Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Das aktuelle Programm sowie die aktuellen Corona-Auflagen finden Sie hier.

Die Veranstaltung hat leider bereits stattgefunden bzw. begonnen. Bitte wenden Sie sich für eine weitere, ähnliche oder Folgeveranstaltung an den/die Ansprechpartner/in.

 


Ansprechpartner/in:
M.Sc.
Gerald Burgdorf
Leiter Sachgebiet Hackfrüchte

Geschäftsbereich Landwirtschaft
Wunstorfer Landstr. 11
30453 Hannover

Postfach 91 06 02
30426 Hannover

Telefon : 0511 4005-2259
Zentrale : 0511 3665-0
Fax : 0511 3665-4508
E-Mail :
V-Card : Herunterladen


Unser Qualitätsmanagement

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen ist als Träger nach AZAV zertifiziert, sowie das Landwirtschaftliche Bildungszentrum LBZ Echem zusätzlich nach DIN ISO 9001.