Webcode: 01031162

Freisprechung für den Beruf Landwirt

Ein altes Sprichwort sagt: "Lehrjahre sind keine Herrenjahre." Deswegen wird der Abschluss der Lehrlinge gebührend gefeiert. Wer nach den 3 Jahren Lehrzeit seine Gesellenprüfung bestanden hat, bekommt von der Innung den begehrten Gesellenbrief überreicht. Die Freisprechung ist also die Abschlussfeier der Auszubildenden des Handwerks.

Zu diesem feierlichen Anlass fanden sich am vergangenen Freitag, 08.07.2016 neben den frischgebackenen Gesellen im Ausbildungsberuf „Landwirt/in“ auch viele Ehrengäste, Prüfungsausschussmitglieder, Ausbilder sowie Eltern der Auszubildenden im Thünen-Institut (TI) in Braunschweig ein, um ihre Anerkennung für den Berufsstand zum Ausdruck zu bringen und damit zum Gelingen der Freisprechungsfeier beizutragen.

Insgesamt  53 junge Landwirtinnen und Landwirte haben in diesem Jahr im Bereich der Bezirksstelle der Landwirtschaftskammer Braunschweig die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen.  27 der Prüflinge haben eine zwei- bzw. dreijährige landwirtschaftliche Lehre auf einem Hof in den Kreisen Gifhorn, Goslar, Helmstedt, Peine oder Wolfenbüttel oder den kreisfreien Städten Braunschweig, Salzgitter bzw. Wolfsburg und auch einige in Sachsen-Anhalt hinter sich gebracht.

Einen anderen Weg um zum Gesellenbrief zu kommen, hatten die 26 Teilnehmer am sogenannten „45/2-Kurs“ eingeschlagen. Diese Möglichkeit als Quereinsteiger nach § 45/2 Berufsbildungsgesetz (BBiG) zum Abschluss zu gelangen erfordert, dass die Personen mindestens das 1,5 fache der vorgeschriebenen Ausbildungszeit als Landwirt tätig gewesen sind. In einem zweijährigen Fortbildungslehrgang zur Abschlussprüfung nach § 45/2 wird dann das theoretische Hintergrundwissen für die Abschlussprüfungen vermittelt.

Nach der Begrüßung durch Sönke Pfaff, Fachgruppenleiter 1 der BST LWK BS folgten die Grußworte des Kammerpräsidenten und gleichzeitig Kreislandwirtes des LK Wolfenbüttel, Herrn Gerhard Schwetje. Dieser beglückwünschte zur erfolgreichen Prüfung: "Sie sind unsere Zukunft in einem Beruf mit vielfältigen Möglichkeiten. Engagieren Sie sich für Ihren Beruf in der Öffentlichkeit und nehmen Sie aktiv Ihre Verantwortung für Umwelt, Natur und Leben wahr."

Als weiteren Ratschlag für die Zukunft, erhielten die frischgebackenen LandwirtInnen mit dem Vortrag „Als Landwirtin auf großer Reise“ noch den Tipp, vielleicht auch noch einmal etwas Zeit im Ausland zu verbringen, um dort zu schauen, wie die Landwirtschaft in anderen Ländern gehandhabt wird. Referentin Katharina Broistedt aus Bahrdorf berichtete spannend und erfrischend von ihrer Praktikumszeit in Finnland und Russland und ermutigte die Anwesenden, gerade die Jugendjahre für solche Aktivitäten zu nutzen, da man später häufig durch viele Verpflichtungen nicht mehr loskomme.

Zum Abschluss erhielten die Absolventinnen/Absolventen von Kammerpräsident Gerhard Schwetje und Ausbildungsberater Christian Greune die Zeugnisse und Urkunden. Die jeweiligen Prüfungsbesten wurden mit einem Buchpreis bzw. Gutscheinen ausgezeichnet.

In einem Rückblick zur abgelaufenen Ausbildung gaben stellvertretend für die Auszubildenden Nele Bollmann und Philipp Schrieber ihr Statement: „Wir hatten eine anstrengende Zeit und sind stolz, dass wir die Prüfung geschafft haben". Sie bedankten sich im Namen aller Prüflinge bei den Fachlehrern und bei den Ausbildern. Auch Wiebke Franke, erklärte für die TeilnehmerInnen am 45/2-Kurs ihre Freude über das gelungene Ende der herausfordernden nebenberuflichen Ausbildung: „Egal wie, Hauptsache geschafft“, konstatierte sie. Ihre Rechnung: “Vier ist bestanden, bestanden ist gut und gut ist eine 2“!

 

 

 




 

 

 

 

Absolventen des Berufsschulstandortes Braunschweig
Lennart Bormann, Sickte
Lukas Flügge, Springe
Erik Hintzer, Königslutter
Anna-Lena Kasten, Helmstedt
Felix Koltermann, Bad Harzburg
Christian Kriegel, Helmstedt
Michel Ohlendorf, Heere
Johannes Ostermeier, Hüllhorst
Kristof Ostermeyer, Vienenburg
Lukas Pahlmann; Braunschweig
Justus Plate, Wolfenbüttel
Christoph Schmidt, Buxtehude
Julian Schnepf; Uehrde
Philipp Schrieber, Lehre
Friedrich von Holwede, Grasleben
Jan-Christoph Weber, Braunschweig

 



 

 

 

 

 

 

 

 

Absolventen des Berufschulstandortes Gifhorn
Tom Aselmeyer, Hamern
Wiard Becker, Wangerland
Nele Bollmann, Lengede
Hinnerk Cordes, Wittingen
Christoph Drangmeister, Wittingen
Frank Laukert, Hannover
Leon Lucks, Wolfsburg
Laurens Meier, Müden
Mirko Müller, Gifhorn
Jan Rickel, Wittingen
Nadine Wolpers, Sassenburg


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Absolventen des 45.2 Kurses
Ulrich Beutner, Meinersen
Carolin Bohnsack, Landwehr
Holger Bosse, Liebenburg
Sergey Dekker, BS-Watenbüttel
Daniel Dralle, Schwülper
Helke Falke, Gifhorn
Thomas Falke, Ummern
Wiebke Franke, Holle-Sillium
Philiph Giera, Calberlah
Dirk Goedecke, Wendesse
Claudia Harms, Meine-Abbesbüttel
Torsten Kirchhoff, Süpplingen
Sebastian Koch, Delligsen
Christian Langwagen, Bovenden
Matthias Lein, Wolfenbüttel
Alexander Markgräfe, Seesen
Matthias Pahnke, Bad Gandersheim
Julius Pape, Wolfenbüttel
Eckhard Pieper, Wolfsburg
Jan Schladebeck, Wahrenholz-Teichgut
Christoph Sieburg, Wangelnstedt
Rainer Thies, Bröckel
Christian Unrau, Söllingen
Svenja Unverzagt, Groß Lafferde
Alexander Viedt, Querenhorst
Kristin Weiberg, Bockenem
 

 

 

 

 

 





Absolventen mit den besten Noten in der Abschlussprüfung
v.l: Michel Ohlendorf, Friedrich von Holwede, Justus Plate mit dem Präsidenten der Landwirtschaftskammer Gerhard Schwetje

 

 


Kontakt:
Christian Greune
Ausbildungsberater Landwirtschaft, Koordination u. Planung Meisterkurse, Entwicklung u. Vertrieb der Ackerschlagkartei
Telefon: 0531 28997-144
Telefax: 0531 28997-141
E-Mail:


Stand: 13.07.2016



JPG: 25939 - 2795.63574219 KB   Absolventen BBS BS   - 2796 KB  
JPG: 25941 - 3639.87011719 KB   Absolventen BBS GF   - 3640 KB  
JPG: 25940 - 3722.47167969 KB   45.2 Absolventen   - 3722 KB  
JPG: 25942 - 1587.27929688 KB   Absolventen mit den besten Noten   - 1587 KB