Webcode: 01037396

Futternutzung auf ÖVF-Zwischenfruchtflächen ab sofort möglich

Aufgrund der langjährigen Trockenheit bis in den Sommer fehlt es den Futterbaubetrieben gravierend an Grundfutter. Folgerichtig ist es auch in diesem Jahr in Niedersachsen wieder möglich, ÖVF-Zwischenfruchtflächen über die Schnittnutzung oder Beweidung als zusätzliche Futtergrundlage zu nutzen. Der Vordruck zur Anzeige der Nutzung ist veröffentlicht.

Das Bundeskabinett hat bereits 26. August die Futternutzung auch auf ÖVF-Zwischenfruchtflächen und ÖVF-Untersaaten gebilligt und der Bundesrat hat in seiner Sitzung am 18. September ebenfalls den Beschluss gefasst. Das Land Niedersachsen hat in einem Erlass die Umsetzung geregelt. Wie im Vorjahr gibt es ein Anzeigeverfahren, in dem die beabsichtigte Futternutzung schriftlich der Bewilligungsstelle angezeigt wird. Ein Warten auf eine Genehmigung entfällt damit. Die übrigen Bedingungen für ÖVF-Zwischenfrüchte (Saatgutmischungen etc.) bleiben unverändert bestehen.


Kontakt:
Hermann Diekmann
Außenstellenbeauftragter Außenstelle Lingen
Telefon: 0591 9665669-111
Telefax: 0591 9665669-125
E-Mail:
Otto Pieper
Berater Agrarförderung, Registriernummern, Nährstoffvergleiche, Grundstücksverkehr, Höferecht
Telefon: 04962 9183-25
Telefax: 04962 9183-33
E-Mail:


Stand: 28.09.2020