Webcode: 33004671

Lehrgang Bauernhofpädagogik

Der Bauernhof ist ein idealer Ort, um Kinder zu stärken und Wissen erfahrbar zu machen. Diese Qualifizierung vermittelt allen Interessierten die Gestaltungsmöglichkeiten von erlebnispädagogischen Angeboten auf einem landwirtschaftlichen Betrieb. Im Vordergrund steht die Entwicklung eines individuellen Konzeptes zur Generierung eines Zusatzeinkommens. Zugleich ist dies ein wichtiger Beitrag zur Öffentlichkeitsarbeit und Imagepflege der Landwirtschaft.

Kennzeichnend für den Lehrgang sind ein hoher Praxisbezug sowie nachhaltiges und effizientes Lernen durch vielfältige Sinneserfahrungen. Der 11-tägige Lehrgang findet im Zeitraum zwischen dem 26.04. - 07.10.2021 im Landkreis Lüneburg statt und schließt mit einem Zertifikat der Landwirtschaftskammer Niedersachsen.

Inhalt

  • Persönliche und betriebliche Ressourcen
  • Markt- und Bedürfnisanalyse
  • Pädagogische Grundlagen
  • Bildung für nachhaltige Entwicklung
  • Rechtliche Rahmenbedingungen            
  • Versicherungsschutz                                   
  • Wirtschaftlichkeitsberechnung                               
  • Marketing                                         
  • Programmabläufe/Rahmenbedingungen für Veranstaltungsorganisation
  • Erarbeitung zielgruppenspezifischer Angebote
  • Planung und Durchführung von erlebnispädagogischen Übungseinheiten
  • Hospitation bei bestehenden Veranstaltungen
  • Führungstechniken
  • Praktische Übungen, Methodentraining
  • Umgang mit pädagogischen Konfliktsituationen
  • Entwicklung und Präsentation des eigenen Betriebskonzeptes

Referenten

  • Christine Hamester-Koch, Referentin für Bauernhofpädagogik
  • Fachreferenten der Landwirtschaftskammer Niedersachsen
  • u.a.

Termine

  1. Block: 26.- 28.04.2021
  2. Block: 18.- 21.07.2021
  3. Block: 04.- 07.10.2021

Enthalten sind 8 Übernachtungen.

Kosten

Die Teilnahmegebühr beträgt 2050,00€.
Zusätzlich kann bei Bedarf Übernachtung im Einzelzimmer inkl. Frühstück gebucht werden. Die Gesamtkosten betragen voraussichtlich 2690,00€ (inkl. Verpflegung und Übernachtung).
Bei Vorliegen der Fördervoraussetzungen reduziert sich der Betrag voraussichtlich um 1.700,00€ (bei Verpflegung und Übernachtung).

Der Eigenanteil beträgt dann voraussichtlich 990,00 (inkl. Verpflegung und Übernachtung).

Sie melden sich zunächst unter Anerkennung der vollen Teilnahmegebühr an und erhalten bei Bewilligung der PFEIL-Förderung und bei Vorliegen der Fördervoraussetzungen eine Rechnung über den ermäßigten Eigenanteil.
Die Fördervoraussetzungen sind:

  • Tätigkeit in der Land-, Forstwirtschaft, im Gartenbau oder Lohnunternehmen
  • Erster Wohnsitz, der Betriebssitz oder Arbeitsplatz in Niedersachsen oder Bremen
  • Das Unternehmen/der Betrieb muss unter 250 Beschäftigte haben
  • Teilnahme an mind. 80 % der Bildungsmaßnahme (sofern kein ärztl. Attest vorgelegt werden kann)

Bildungsurlaub

Diese Veranstaltung wird als Bildungsurlaub anerkannt. Bei Bedarf erhalten Sie eine Anmeldebestätigung für Ihren Arbeitgeber.

 

Weitere Angebote der Landwirtschaftskammer zum Thema Bauernhofpädagogik

Als Ergänzung zum Lehrgang Bauernhofpädagogik bietet das LBZ Echem im Jahr 2021 ab Ende Januar eine dreiteilige Webseminarreihe „Den Hof öffnen" an.
Webseminarreihe: Den Hof öffnen – Wege zum Dialog über Landwirtschaft - LBZ Echem (lbz-echem.de)

Zudem findet im Juni ein eintägiges Präsenz-Seminar zum gleichen Thema statt:
Den Hof öffnen. Eigene Angebote entwickeln - LBZ Echem (lbz-echem.de).

Die Veranstaltung hat leider bereits stattgefunden bzw. begonnen. Bitte wenden Sie sich für eine weitere, ähnliche oder Folgeveranstaltung an den/die Ansprechpartner/in.

 


Ansprechpartner/in:
M.Sc. oec.troph.
Kristina Stojek
Bauernhofpädagogik, Senioren auf dem Bauernhof

Geschäftsbereich Landwirtschaft
Mars-la-Tour-Str. 6
26121 Oldenburg

Postfach 25 49
26015 Oldenburg

Telefon : 0441 801-344
Zentrale : 0441 801-0
Fax : 0441 801-819
E-Mail :
V-Card : Herunterladen


Unser Qualitätsmanagement

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen ist als Träger nach AZAV zertifiziert, sowie das Landwirtschaftliche Bildungszentrum LBZ Echem zusätzlich nach DIN ISO 9001.