Webcode: 33004795

Einsatz von Naturheilkunde und Homöopathie in der Hühnerhaltung

Hühnerhaltung ist im Trend!

In der landwirtschaftlichen Hühnerhaltung wird immer mehr der artgerechten Haltung der Legehennen in Mobilställen Rechnung getragen. Familien halten sich zunehmend Hühner zur Selbstversorgung im Garten. In beiden Fällen möchte man so wenig wie möglich "Chemie" zur Gesunderhaltung der Tiere einsetzen. Der Einsatz von Homöopathie und Naturheilverfahren bietet Alternativen.

Inhalte:

  • Einführung in die Homöopathie
  • Möglichkeiten und Grenzen in der Behandlung
  • Verabreichung/Dosierung bei Legehennen
  • Arzneimittelrecht bei Lebensmittel liefernden Tieren
  • Futtertipps /- zusätze
  • Einsatz von Naturheilverfahren in besonderen Situationen (Einstallen der Junghennen, Traumata, Verletzungen, Start in die Legeperiode etc.)
  • Vorstellung der wichtigsten Arzneimittel zum Einsatz von Homöopathie
  • Bachblüten
  • Anwendung von Kräutern und ätherischen Ölen    
  • Einsatz von Milchsäurebakterien, Effektiven Mikroorganismen, Verbesserung der Darmgesundheit
  • Verbesserung der Stallhygiene
  • Die häufigsten Gesundheitsstörungen bei Legehennen
  • Prophylaxemöglichkeiten 

Für Fragen der Teilnehmer ist Zeit eingeplant.

Die Veranstaltung hat leider bereits stattgefunden bzw. begonnen. Bitte wenden Sie sich für eine weitere, ähnliche oder Folgeveranstaltung an den/die Ansprechpartner/in.

 


Ansprechpartner/in:
Luise Köpke
Koordinatorin Weiterbildung Nutztierhaltung

Telefon : 04139 698-115
Zentrale : 04139 698-0
Mobil : 0173 6275 766
Fax : 04139 698-100
E-Mail :
V-Card : Herunterladen


Unser Qualitätsmanagement

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen ist als Träger nach AZAV zertifiziert, sowie das Landwirtschaftliche Bildungszentrum LBZ Echem zusätzlich nach DIN ISO 9001.