Webcode: 33005807

Nottötung von Schweinen im landwirtschaftlichen Betrieb

In diesem halbtägigen Seminar bieten wir Ihnen die Möglichkeit Ihr Wissen rund um das Thema Nottöten von Schweinen im landwirtschaftlichen Betrieb aufzufrischen und zu vertiefen. Dabei werden unter anderem die Fragen geklärt:

Was ist eine Nottötung?

Wann muss/darf eine Nottötung durchgeführt werden?

Wer darf eine Nottötung durchführen?

Wie muss die Nottötung erfolgen?

Neben der Aktualisierung der theoretischen Kenntnisse durch die Darstellung der verschiedenen Nottötungsverfahren mit ihren Vor- und Nachteilen wird auch der neue Leitfaden zur Durchführung der Nottötung von Schweinen in landwirtschaftlichen Betrieben ausführlich vorgestellt.

Um auch die praktischen Fähigkeiten zu trainieren und um nützliche Tipps zu erhalten, werden anhand von einem Modellschwein praktische Übungen zur Betäubung und Nottötung durchgeführt. Dabei kann jede/jeder Teilnehmer/-in praktisch üben.

Hinweis:

Der Vortrag beinhaltet die Darlegung der Methoden und deren kritischen Punkte bei der Nottötung von Schweinen. Das Seminar dient ausschließlich der Vertiefung und Aktualisierung der Kenntnisse und Fähigkeiten nach § 4 Abs. 1 des Tierschutzgesetzes für die Nottötung von Schweinen. Das Seminar vermittelt nicht den Sackundenachweis nach § 4 Abs. 1a des Tierschutzgesetzes und § 4 Abs. 2 der Tierschuz-Schlachtverordnung. Für die fachgerechte Ausführung der Nottötung im schweinehaltenden Betrieb ist der Tierhalter verantwortlich.

Die Teilnahme an diesem Seminar dient auch als Nachweis für eine jährliche fachspezifische Fortbildung im Rahmen der Initiative Tierwohl (ITW). 

Diese Schulungs- bzw. Weiterbildungsveranstaltung wird unter Einhaltung der aktuellen Corona-Regeln als Präsenzveranstaltung angeboten, wenn die zum Termin gültigen rechtlichen Rahmenbedingungen dies zulassen. Zur Teilnahme an der Veranstaltung ist die Vorlage eines negativen Corona-Tests erforderlich. Weitere Informationen erhalten Sie nach Anmeldung oder telefonisch im Vorfeld (s. Kontaktdaten). 

Die Veranstaltung wurde leider zwischenzeitlich abgesagt. Bitte wenden Sie sich an den/die Ansprechpartner/in, um sich für einen neuen Termin vormerken zu lassen.

 


Ansprechpartner/in:
M.Sc.
Vanessa Gappa
Beraterin Schweinehaltung

Bezirksstelle Emsland
An der Feuerwache 14
49716 Meppen

Telefon : 05931 403-127
Zentrale : 05931 403-100
Fax : 05931 403-111
E-Mail :
V-Card : Herunterladen


Weitere Termine


Event Ort Datum
Nottötung von Schweinen im landwirtschaftlichen Betrieb Bersenbrück
01.06.2021

Unser Qualitätsmanagement

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen ist als Träger nach AZAV zertifiziert, sowie das Landwirtschaftliche Bildungszentrum LBZ Echem zusätzlich nach DIN ISO 9001.