Webcode: 01017406

Über die Bezirksstelle Oldenburg-Süd

Ein starker Partner für landwirtschaftliche Betriebe und ihre Familien!
 
Sie haben die Portraitseite der Bezirksstelle Oldenburg-Süd der Landwirtschaftskammer Niedersachsen aufgerufen. Damit zeigen Sie, dass Sie mehr über die Aufgaben und Struktur unserer Dienststelle erfahren wollen. Wir freuen uns darüber und informieren Sie in unserem Porträt gern über unser Leistungsspektrum und die Ziele, die wir in und mit unserer Arbeit anstreben.

Kompetenz und Engagement für unsere Kunden
Unsere Kunden sind die rund 6.000 veredelungsstarken landwirtschaftlichen Betriebe mit ihren Familien in den Landkreisen Cloppenburg, Oldenburg, Vechta und den Kreisfreien Städten Delmenhorst und Oldenburg im Zentrum des Weser-Ems Raumes. Diese fachlich qualifiziert zu beraten, weiterzubilden und in ihrer Entwicklung zu unterstützen ist eine Aufgabe, die die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bezirksstelle Oldenburg-Süd engagiert wahrnehmen. Aber auch Verbraucher/innen, Schulen, Verbände, Organisationen, Kommunen finden hier kompetente Ansprechpartner für ihre Anliegen.
 
Fachliches Wissen – Präsenz in der Fläche
Zur Bezirksstelle Oldenburg-Süd gehören die Dienststelle in Cloppenburg sowie zwei Außenstellen in Huntlosen und Vechta mit insgesamt zurzeit rund 50 Mitarbeiter/innen aus den Bereichen Agrarwissenschaften, Ökotrophologie und Verwaltung. Diese Organisationsstruktur gewährleistet eine breite, in der Fläche präsente Fachkompetenz. Unsere Beratungs- und Bildungsangebote passen wir dem aktuellen Wissensstand an und beziehen neue Vermittlungsmethoden und Medien in unsere Arbeit ein. Der Kontakt zu den Praktikern ist uns wichtig, weil der aktive Erfahrungsaustausch notwendiges Vertrauen und ein partnerschaftliches Geben und Nehmen fördert. Wir arbeiten eng mit berufsständischen Organisationen, anderen Beratungsorganisationen und kommunalen Einrichtungen zusammen.

Die Region
Unsere Region ist von intensiver Tierhaltung geprägt, insbesondere die Veredlung bei Schweinen und Geflügel spielt eine wichtige Rolle. Im südlichen Teil des Dienstgebietes wird überwiegend Ackerbau betrieben, im nördlichen Teil haben Rindviehhaltung und Grünlandbewirtschaftung einen höheren Anteil. Neben der Vielfalt der Standortverhältnisse und Bewirtschaftungsformen stellen auch gesellschaftliche Nutzungskonflikte in den Ballungsräumen besondere Anforderungen an die landwirtschaftliche Beratung
 
Der schnelle Weg zum Spezialisten
Sie können sich mit ihren Fragen und Wünschen an die Dienststelle in Ihrer Nähe wenden. Hier erhalten Sie kompetente Beratung in allen grundlegenden Fragen der Betriebsführung. Jedoch durchlaufen auch wir in unserer Arbeit einen Spezialisierungsprozess. Falls die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen vor Ort nicht selbst helfen können, nennen wir Ihnen gern den richtigen Ansprechpartner an unserer Zentrale in Oldenburg oder an einer anderen Bezirksstelle.
 
Wir bedanken uns für Ihr Interesse an unserer Arbeit.



Stand: 28.09.2015