Webcode: 33006218

Online-Veranstaltung:

Klauengesundheit Teil 2: Synergieeffekte zwischen Klauengesundheit und Emissionsminderungsmaßnahmen

Die Klauengesundheit spielt eine entscheidende Rolle für das Wohlbefinden und die Leistung unserer Rinder. Nach wie vor sind Klauenkrankheiten der dritthäufigste Abgangsgrund für Milchkühe. Zudem ist jeder Lahmheitsfall durch die reduzierte Milchleistung, erhöhte Remontierungsraten, Mehrarbeit durch Behandlungsaufwand und Tierarztkosten bis hin zu verlängerten Zwischenkalbezeiten auch ein nicht zu unterschätzendes finanzielles Problem. Durch die Fütterung, Klauenpflege und tiergerechte Haltung hat der Halter vielfältige Einflussmöglichkeiten auf die Klauengesundheit seiner Herde.

Im 2. Teil am 1. Juli wird Prof. Dr. Barbara Benz (HFWU) den Synergieeffekte zwischen Emissionsminderungsmaßnahmen im Kuhstall und der Klauengesundheit mit praktischen Eindrücken aus einem innovativen EIP Rinderstall beleuchten.

Der Link zum Webseminar wird nach dem Anmeldeschluss an Sie versandt.

Im 1. Teil am 14. Juni referieren Dr. Jörg Willig (Rindergesundheitsdienst LWK Niedersachsen) und Klaus Hermann Haß (selbstständiger Klauenpfleger) über die Organisation der Funktionellen Klauenpflege und die wichtigsten Therapie- und Prophylaxemaßnahmen bei Klauenerkrankungen.

Link zur Anmeldung für Teil 1: https://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/action/vera.html?id=6198

Dieses Webseminar ist für Sie kostenfrei. Ermöglicht wird dies durch eine Förderung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft im Rahmen des Projektes Netzwerk Fokus Tierwohl. Die sonst üblichen Kosten belaufen sich auf 35€.

Die Veranstaltung hat leider bereits stattgefunden bzw. begonnen. Bitte wenden Sie sich für eine weitere, ähnliche oder Folgeveranstaltung an den/die Ansprechpartner/in.

 


Ansprechpartner/in:
M.Sc. agr.
Alexandra Koch
Projekt Netzwerk Fokus Tierwohl

Geschäftsbereich Landwirtschaft
Mars-la-Tour-Str. 6
26121 Oldenburg

Postfach 25 49
26015 Oldenburg

Telefon : 0441 801-471
Zentrale : 0441 801-0
Mobil : 0160 9154 9988
Fax : 0441 801-634
E-Mail :
V-Card : Herunterladen


Unser Qualitätsmanagement

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen ist als Träger nach AZAV zertifiziert, sowie das Landwirtschaftliche Bildungszentrum LBZ Echem zusätzlich nach DIN ISO 9001.