Webcode: 01032544

Anbau auf dem Ackerland 2017

Anfang Juli – und viele Getreidebestände hellen deutlich auf und reifen ab. Die ersten Gerstenschläge sind bereits gedroschen. Wenn das Wetter es zulässt wird im Laufe der Woche die Ernte auf vielen Betrieben die Arbeit bestimmen. Doch welche Kulturen warten auf gutes Erntewetter? Eine Antwort kann die Auswertung der GAP-Statistik 2017 liefern. Zu beachten ist dabei, dass die Flächen nach der Lage des Betriebssitzes den Landkreisen zugeordnet wurden.

Insgesamt wurde in den 6 Landkreisen Celle, Heidekreis, Lüneburg, Harburg, Lüchow-Dannenberg und Uelzen von rund 5.300 Betrieben Agrarförderung für ca. 379.500 ha LF beantragt. Darunter rund 79.700 ha Grünland und 289.100 ha Ackerland. Im Vergleich zum Vorjahr war damit die Fläche, für die Förderung beantragt wurde, wieder etwas höher. Die Anbauverhältnisse auf dem Ackerland haben sich im Vergleich zu 2016 leicht verändert. Der größte Teil der Fläche wird nach wie vor mit Getreide bestellt, die Fläche hat jedoch im Vergleich mit dem Vorjahr leicht abgenommen. Auch der Anbauumfang von Mais wurde reduziert, im Mittel der 6 Landkreise behauptet er jedoch seinen Platz auf Rang 2. Nach leichten Steigerungen im Vorjahr ging der Anbau von Raps wieder zurück. Deutlich zugenommen hat dagegen der Anbau von Zuckerrüben, insbesondere in den Landkreisen Uelzen und Lüneburg. Erneut nahm auch der Anbau von Kartoffeln zu (Rang 3 im Anbauumfang).

Eine Übersicht über die Anbauverhältnisse in den einzelnen Landkreisen gibt die Abbildung

 


Kontakt:
Dr. Jürgen Grocholl
Leiter Bezirksstelle Uelzen
Telefon: 0581 8073-124
Telefax: 0581 8073-160
E-Mail:


Stand: 10.07.2017