Webcode: 01036729

Drohneneinsatz in der Landwirtschaft zum Schutz der Rehkitze

Die Zeit der Frühmahd steht vor der Tür. Der Termin fällt zusammen mit der Brut- und Setzzeit der Wildtiere, die in Wiesen und Grünroggen ihren Nachwuchs aufziehen und sicher wähnen. Doch „Ducken und Tarnen“ schützt zwar vor dem Fuchs, nicht aber vor dem Kreiselmäher. Bundesweit werden jährlich weit über 100.000 Wildtiere Opfer von Mäharbeiten. Vor allem Rehkitze sind gefährdet, da sie von der 1. bis zur 4. Lebens­woche keinen Fluchtinstinkt besitzen und an Ort und Stelle verharren. Mit neuen Möglichkeiten der Drohnen- und Wärmebildtechnik können die Rehkitze nunmehr vor der Mahd aufgespürt und gerettet werden, indem sie nach der punktgenauen Standortbestimmung in sicheres Gebiet getragen werden.

Geschützt werden dadurch nicht nur die Wildtiere. Auch für die Landwirte kann aufgrund von Tierkadavern verunreinigter Silage ein erheblicher finanzieller Schaden entstehen, da dadurch eine erhöhte Gefahr von Botulismus in Rindvieh-Betrieben besteht.

Der Zeitraum der Wildtierrettung begrenzt sich schwerpunktmäßig auf den engen Zeitraum der Erntetermine. Daher ist eine schlagkräftige Arbeitsweise wichtig, um möglichst viele Flächen vor dem Erntebeginn zu befliegen.

Das kann der Agrar Dienst Uelzen GmbH (Maschinenring Uelzen-Isenhagen e.V.) in Kooperation mit der Kreisjägerschaft leisten, indem sie die Wildtiere mittels Drohnen, die ausgerüstet sind mit Wärmebildkameras bzw. Infrarottechnik, in den Flächen lokalisiert, um sie so vor den Erntemaschinen zu retten.

Landwirte können diese Dienstleistung gegen eine entsprechende Aufwandsentschädigung in Anspruch nehmen. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Jan-Hendrik Wiese (Maschinenring Uelzen-Isenhagen e.V.) oder bei Dennis Krause (Landwirtschaftskammer Niedersachsen, Bezirksstelle Uelzen).


Kontakt:
Jan-Hendrik Wiese
Klärschlamm, DGPS-Vermessung, Vermittlung, ZR-Abfuhr
Telefon: 0581 9762020
Telefax: 0581 9762050
E-Mail:
Dennis Krause
Raumplanung, Betroffenheitsanalyse, TÖB, Drohnenbefliegung
Telefon: 0581 8073-192
Telefax: 0581 8073-160
E-Mail:


Stand: 22.04.2020