Webcode: 01038210

Ausbildungsbörse mal anders

Ausbildungsberaterinnen der Bezirksstelle Uelzen informieren auf digitaler Ausbildungsbörse über die Grünen Berufe

„Ungewohnt, aber eine tolle Alternative" ist das Fazit von Anja Lühmann, Carina-Anna Bertels und Frauke Gerstenkorn. Am Donnerstag, den 11.02.2021 nahmen die Ausbildungsberaterinnen für Landwirtschaft, Gartenbau und Hauswirtschaft an einer Ausbildungsbörse über das Programm „zoom" teil. Unter der eigens dafür eingerichteten Internetseite www.ausbildung-lueneburger-heide.de hatten Schülerinnen und Schüler von 10:00 – 18:00 Uhr die Möglichkeit spannende Berufe und zahlreiche Betriebe kennenzulernen.

Veranstaltet wurde die Börse vom Arbeitgeberverband Lüneburg-Nordostniedersachsen e.V., der Agentur für Arbeit Lüneburg-Uelzen, SCHULEWIRTSCHAFT, dem Landkreis Harburg und den Jobcentern der Landkreise Harburg, Uelzen, Lüchow-Dannenberg und Lüneburg.

Die Bestätigung zur Anmeldung erhielten die Ausbildungsberaterinnen einen Monat vorher. „Ab dem Zeitpunkt der Anmeldebestätigung erhielten wir Informationen per Mail und bekamen zeitnah einen Zugang zu „zoom" inklusive Einführungen in die Technik und Probeläufe", so Anja Lühmann, Ausbildungsberaterin Landwirtschaft. Nach einigen Abstimmungen zum Konzept und dem zeitlichen Ablauf waren die Beraterinnen startklar.

Ein sehr gut eingeteilter Zeitplan gab den ca. 116 teilnehmende Betrieben einen Überblick, wann sie ihre 25-minütigen Präsentationen halten sollten. Jedes Unternehmen hatte über den Tag verteilt 4 Mal die Möglichkeit sich vorzustellen.

Die Beraterinnen lockerten ihren Vortrag durch Umfragen und das Teilen des Bildschirms zum Besuch der Internetseite www.talente-gesucht.de auf. Nach Beendigung des informativen Teils konnten sich die Schülerinnen und Schüler selbst „Breakout-Räumen" (Besprechungsräumen) zuordnen, in denen sie gezielt Fragen zu den einzelnen Ausbildungsberufen stellen konnten.

Carina-Anna Bertels, Ausbildungsberaterin Gartenbau war mit der Nachfrage zufrieden: „An allen 4 Terminen haben jeweils ungefähr 20 Schülerinnen und Schüler teilgenommen. Wir haben gute Gespräche geführt und Fragen im Chat direkt beantwortet."

Das Angebot der Ausbildungsbörse war für Betriebe kostenlos. Teilgenommen haben etliche Schulen aus 4 Landkreisen. So kam es auch, dass die Internetseite zu Beginn der Veranstaltung wegen der sehr großen Nachfrage zusammenstürzte.

„Als wir um 11 Uhr mit dem ersten Durchgang starteten, lief technisch aber alles reibungslos", sagte Frauke Gerstenkorn, Ausbildungsberaterin Hauswirtschaft und ergänzt: „Es war etwas ungewohnt, dass wir unsere Gesprächspartner nicht sehen konnten. Die meisten Schülerinnen und Schüler ließen ihre Kamera und auch Ihr Mikrofon ausgeschaltet. Daran gewöhnten wir uns aber schnell."

Die Ausbildungsberaterinnen sehen in der digitalen Ausbildungsbörse eine interessante Alternative, freuen sich aber dennoch wieder auf das persönliche Gespräch vor Ort.


Kontakt:
Frauke Gerstenkorn
Ausbildungsberaterin Beruf Hauswirtschafter/in
Telefon: 0581 8073-167
Telefax: 0581 8073-155
E-Mail:


Stand: 16.02.2021