Webcode: 01038893

Die Agrardrohne – eine neue Dienstleistung für die teilflächenspezifische Düngung

Der Einsatz von Drohnen in der Landwirtschaft nimmt zu. Die Anwendungsgebiete sind vielfältig und ermöglichen beispielsweise die Nutzung von Applikationskarten für eine bestandsangepasste Düngung.

Die Bezirksstelle Uelzen unterstützt interessierte Landwirte in Kooperation mit dem Maschinenring Uelzen-Isenhagen e.V. und der Firma Agrarpohl aus Wolfenbüttel bei der teilflächenspezifischen Düngung. Dazu werden die zu düngenden Flächen zeitnah nach Auftragserteilung mit einem Multicopter beflogen. Die Aufnahmen der Multispektralkamera werten unsere GIS- und Pflanzenbauexperten anschließend aus und stellen spätestens 48 h nach der Befliegung eine 3-Zonen-Applikationskarte bereit.

Mit Hilfe dieser tagesaktuellen 3-Zonen-Applikations-Karte, etwas technischem Know-how sowie einer Ausbringungstechnik mit Mengensteuerung, erhält der Betriebsleiter ein zusätzliches Tool zur Steigerung der betrieblichen N-Effizienz seiner Produktionseinheiten.

Persönliche Wünsche an die Bestandsführung lassen sich dabei berücksichtigen. So es fachlich sinnvoll ist, können auch mehr als drei Zonen in Erwägung gezogen werden.

Wenn Sie Interesse an unserer Dienstleistung haben, finden Sie nähere Informationen in unserem Flyer.


Kontakt:
Imke Mersch
GIS, Betroffenheitsanalysen, TÖB, Regionalentwicklung, FLT, Agrarstruktur
Telefon: 0581 8073-131
Telefax: 0581 8073-160
E-Mail:


Stand: 07.04.2021



PDF: 35724 - 598.002929688 KB   Flyer Agrardrohne   - 598 KB