Webcode: 01030729

Tierwohlförderung (Ringelschwanzprämie)

Zur Förderung einer besonders tiergerechten Haltung von Sauen, Ferkeln und Mastschweinen auf freiwilliger Basis gewährt das Land Niedersachsen Zuwendungen nach der Richtlinie Tierwohl.

Es handelt sich hierbei nicht um die namensgleiche Initiative des Lebensmitteleinzelhandels!

Bis zum 17. Mai 2021 konnten Anträge für besonders tiergerechte Haltungsverfahren von Schweinen gestellt werden. Die Tierwohlförderung soll einen zusätzlichen Anreiz zur Umsetzung der „Niedersächsischen Nutztierhaltungsstrategie / Tierschutzplan 4.0" schaffen. Dabei wird auf das Kupieren der Schwänze bei Ferkeln verzichtet. Stattdessen werden die Haltungsbedingungen bei Ferkeln und Mastschweinen so verbessert, dass die Ringelschwänze der Tiere intakt bleiben. Die Sauen werden ganzjährig ohne Kastenstand gehalten, so dass sie sich frei bewegen können.

Der Verpflichtungszeitraum, in dem die Fördervoraussetzungen eingehalten werden müssen, beträgt ein Jahr und beginnt mit dem 01. Dezember im Jahr der Antragstellung.

Die Bewilligungsbescheide für das diesjährige Antragsverfahren wurden am 25.08.2021 versendet. Mit den Bewilligungsbescheiden wurden u.a. die Termine der Starterseminare für die erstmaligen Antragsteller bekannt gegeben. Eine einmalige Teilnahme an dem Seminar ist für alle drei Maßnahmen ausreichend. Weitere Hinweise hierzu finden Sie auf dem Informationsblatt zu den Pflichtberatungen. Betroffene Antragsteller können sich zu einem der folgenden Termine anmelden:

13.10.2021 LBZ Echem                                                                         (Webcode: 33006488)

21.10.2021 Versuchstation für Schweinehaltung Wehnen                    (Webcode: 33006486)

27.10.2021 Versuchstation für Schweinehaltung Wehnen                    (Webcode: 33006487)

Antragsteller, die sich im aktuellen Verpflichtungszeitraum vom 01.12.2020 bis 30.11.2021 befinden (Anträge / Bewilligung aus 2020) reichen die Unterlagen zur Auszahlung mit den erforderlichen Anlagen (förderspezifischen Aufzeichnungen, Tierarztbescheinigungen, Vermarktungsbelege usw.) nach Ablauf des Verpflichtungszeitraums bis zum 15. Januar 2022 ein.

Nach Prüfung der Unterlagen erfolgt dann die Auszahlung der Förderung bis spätestens 30.06.2022.

Bitte beachten Sie auch die Merkblätter, in denen die wesentlichen Anforderungen zusammengefasst sind.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die unten aufgeführten Ansprechpartner.


Kontakt:
Stefan Welp
Agrarinvestitionsförderung, Tierwohlförderung
Telefon: 0441 801-375
Telefax: 0441 801-205
E-Mail:
Rieke Meyer
Fördermaßnahme Tierwohl
Telefon: 0441 801-164
Telefax: 0441 801-205
E-Mail:


Stand: 02.09.2021



PDF: 35556 - 701.27734375 KB   Merkblatt Mastschweine 2021   - 701 KB  
PDF: 35557 - 428.297851562 KB   Merkblatt Sauenhaltung 2021   - 428 KB  
PDF: 35558 - 530.842773438 KB   Merkblatt Ferkel 2021   - 531 KB  
PDF: 28884 - 199.37109375 KB   Bewirtschafterwechsel ELER-T   - 199 KB  
PDF: 34574 - 234.678710938 KB   Anerkannte Berater 2021   - 235 KB