Webcode: 01031681

Das Projekt GeProOpt_Holz

Geschäftsprozessoptimierung in der Wertschöpfungskette Holz als Beitrag zu einer nachhaltigen Waldwirtschaft im niedersächsischen Privatwald


Projektdauer: 2 Jahre und 5 Monate
Projektperiode: von 01.08.2016 bis 31.12.2018

Projektkoordination: Martin Hillmann, Leiter Fachbereich Forsteinrichtung, Bewertung, Waldinventur, Raumordnung, Naturschutz
Projektleitung: Dr. Jean-Lionel Payeur-Poirier 

 

Ziel des Projektes GeProOpt_Holz war es, durch die Optimierung der Geschäftsprozesse der Wertschöpfungskette Holz einen Beitrag zu einer nachhaltigen Waldwirtschaft im niedersächsischen Privatwald zu leisten. Trotz der Rationalisierungs- und Mechanisierungsbemühungen, die in den letzten Jahren unternommen wurden um die Nachhaltigkeit der Waldwirtschaft zu erhalten, sind die Kosten der Holzversorgung weiter gestiegen und die Wettbewerbsfähigkeit des Sektors auf dem internationalen Markt gesunken. Diese Situation schuf die dringende Notwendigkeit, die Wettbewerbsfähigkeit des Sektors zu stärken und die Nachhaltigkeit der Waldwirtschaft durch erhöhte Effizienz entlang der Wertschöpfungskette Holz zu gewährleisten. 

In enger Zusammenarbeit mit einem breiten Spektrum von Kooperationspartnern wurde die Wertschöpfungskette Holz vom Wald ins Werk analysiert und optimiert. Die spezifischen Anforderungen der Kooperationspartner wurden zuerst klar definiert, und ein Konzept für einen verbesserten Datenzugang, -nutzung und -austausch wurde entwickelt um diesen Anforderungen gerecht zu werden. Das Konzept wurde als eine IT-Lösung umgesetzt, von der aus die Komponenten von den Kooperationspartnern getestet und anschließend in ihre Geschäftsprozesse integriert wurden.

 

English translation
The project GeProOpt_Holz aimed to contribute to sustainable forestry in the private forest of Lower Saxony by optimizing business processes of the wood value chain. Despite the rationalization and mechanization efforts made in recent years in order to maintain the sustainability of forestry, the costs of wood supply have continued to increase along with a decrease in the competitiveness of the sector on the international market. This situation created a pressing need to strengthen the competitiveness of the sector and ensure the sustainability of forestry through increased efficiency along the wood value chain.

In close cooperation with a broad spectrum of stakeholders, the wood value chain was analysed and optimized from the forest to the mill. The specific needs of stakeholders were first clearly defined, and a concept of improved data access, data use and data exchange was then developed to meet those needs. The concept was implemented as an IT-solution, of which the components were tested by the stakeholders and subsequently integrated into their business processes.

 

 

 

 

 

 


Kontakt:
Dr. Jean-Lionel Payeur-Poirier
Telefon: +49(0)511 3665-1147
Telefax: +49(0)511 3665-1513
E-Mail:


Stand: 05.12.2019