Webcode: 01014912

Geodaten in LandMap

Die vielfältigen Geodaten in LandMap-Niedersachsen sind größtenteils aus den einzelnen Fach-Ressorts des Bundeslandes Niedersachsen über eine Online-Schnittstelle abgenommen und unter LandMap-Niedersachsen gebündelt für Sie bereitgestellt. Zu allen Kartenwerken können Sie die Legende in LandMap hinzuschalten. Dies betrifft ebenso die Signaturen und Farben der Topografischen Kartenwerke.

In der unten stehenden Tabelle finden Sie eine Kurzbeschreibung der eingestellten Daten oder die Weiterverlinkung zu ausführlicheren Beschreibungen der Daten durch den Datenurheber.
Eine derartig umfängliche Datenbereitstellung unter LandMap wäre ohne eine bedarfsgerechte und kostenmoderate Geodateninfrarstruktur im Bundesland Niedersachsen nicht möglich. Daher an dieser Stelle der ausdrückliche Dank an die bereitstellenden Ressorts und der Geodateninfrastruktur-Initiative.

Folgende Geodaten finden Sie in LandMap-Niedersachsen:

Zu Haftungsfragen verweisen wir an dieser Stelle auf das LWK Impressum bzw. auf den Datenurheber.
Die untenstehende Liste bietet aufgrund des wachsenden Angebotes an Geodaten im Land Niedersachsen keine Gewähr auf Vollständigkeit. Das hießt LandMap-Niedersachsen bietet Ihnen im Zweifelsfall mehr Information als an dieser Stelle aufgeführt.

 

 

 

0. Open Street Map (OSM) Die freie von Jedermann/-frau editierbare Weltkarte
     Quelle: Weltcommunity unter www.openstreetmap.org

1. Geobasisdaten (LGN)

 

Luftbilder 
Quelle: Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Niedersachsen (LGLN)
Aktualität: Die Luftbilder werden durch die Befliegung zu unterschiedlichen Zeiten aufgenommen.
Maßstabsbegrenzung: Luftbilder werden ab einem Maßstab von 1:25.000 angezeigt.

Tip: Die Aktualität der Luftbilder in Ihrer Region können Sie in LandMap punktgenau unter "Datenaktualität" innerhalb des Kartenfensters abfragen oder hier in dieser Übersicht.


 

 

 

Topografische Karten
Quelle: Kartendienst des Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Niedersachsen (LGLN).
Aktualität: Sämtliche bereitgestellten Kartenwerke mit Ausnahme der historischen Kartenwerke (Preußische Landesaufnahme, DGK5) werden durch das LGN laufend aktualisiert.

Der Kartendienst setzt sich je nach Maßstab aus unterschiedlichen Kartenwerken zusammen.
Es geht los bei der AP 2,5 im Maßstab von 1 : 2 500 und geht über die Deutsche Straßenkarte 1:10 000 bis zur Topografischen Übersichtskarte 1 : 500 000 für den großen Überblick. Alle Kartenwerke gibt es in zwei Varianten: farbig und in grau bzw. schwarz/weiß.
In der AP 2.5 sind die Hausnummern und in der AK5 die Flurstücksgrenzen sichtbar. In den Suchfunktionen kann u.a. sowohl nach Adressen als auch nach Flurstücken über die Flurstückskennung gesucht und gezoomt werden.

Tip: Die genaue Legende zur Erklärung der Bedeutung von Farben und Symbolen des jeweilig angezeigten Kartenwerkes finden Sie in LandMap-Niedersachen unter dem Menüpunkt  rechts unten "Legende".

Historisches Kartenwerk: Deutsche Grundkarte 1 : 5000 (je nach Katasteramt fortgeführt bis spätestens 2002)
Quelle: Kartendienst des Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Niedersachsen (LGLN)

 

 

 

 

 


 

Historisches Kartenwerk: Preußische Landesaufnahmen (1875 - 1920)
Quelle: Kartendienst des Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Niedersachsen (LGLN)

Weitere Informationen zu diesem Kartenwerk
Weitere Informationen zur behördlichen Entstehungsgeschichte dieses Kartenwerkes

Informationen von weiteren historischen Kartenwerken, die jedoch NICHT in LandMap-Niedersachsen vorliegen!

 

 

2. Geofachdaten (LBEG)          --> Kartenserver des LBEG 
2.1 Geowissenschaften
2.1.1 Bodeninformation (alle Informationen der Kartenserie in großem Maßstab)
2.1.2 Hydrogeologie (alle Informationen der Kartenserie in großem Maßstab)
2.1.3 Geologie (alle Informationen der Kartenserie in großem Maßstab)
   
3. Umweltdaten (MU)  --> Kartenserver des MU   
   
 

Feldblöcke
Quelle: Auszug aus der Digitalen Feldblockkarte Niedersachsens (DFN) des Servicezentrum für Landentwicklung und Agrarförderung (SLA)
Die Aktualisierung der Feldblockinformation erfolgt synchron mit der Antragsstellung und ca. alle 3 Monate. Bitte beachten Sie hierzu unsere Hinweise unter Neuerungen.

Maßstabsbegrenzung: Die Feldblöcke werden ab einem Maßstab von 1.25.000 angezeigt.

Wenn Sie Feldblockinformationen für größere Gebiete (z. B. auf Landkreis- oder Gemeindeebene) benötigen, wenden Sie sich bitte an das SLA, Herrn Preuß (Telefon 0511/30245-731) oder Herrn Lenski (Telefon 0511/30245-727).


Landschaftselemente
Quelle: Auszug aus der Digitalen Feldblockkarte Niedersachsens (DFN) des Servicezentrum für Landentwicklung und Agrarförderung (SLA)

Maßstabsbegrenzung: Die Landschaftselemente werden ab einem Maßstab von 1.25.000 angezeigt. Die Beschriftung wird ab einem Maßstab von 1:10.000 eingeblendet.

Feldblocknutzung
Quelle: Auszug aus den Digitalen Feldblockdaten Niedersachsen des Servicezentrum für Landentwicklung und Agrarförderung (SLA)

Die lt. Antragstellung deklarierten Feldblocknutzungen in der Aufteilung:

Acker, Grünland, Sonderkulturen, Dauerkulturen, Aufforstung, Mischblock

Alte Feldblöcke
Quelle: Auszug aus der Digitalen Feldblockkarte Niedersachsens (DFN) Servicezentrum für Landentwicklung und Agrarförderung (SLA)
Stand: ab März 2006 laufend

Es handelt sich bei den alten Feldblöcken um die im abgelaufenen Jahr durch Neuordnungen und Fehlerkorrekturen veralteten Feldblöcke Niedersachsens.
Maßstabsbegrenzung: Die veralteten Feldblöcke werden ab einem Maßstab von 1.25.000 angezeigt. Die Beschriftung wird ab einem Maßstab von 1:10.000 eingeblendet.

Landkreise Niedersachsen
Quelle: Shape-Datei des Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Niedersachsen (LGLN).
Stand: März 2006
Gemeinden Niedersachsen
Quelle: Shape-Datei des Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Niedersachsen (LGLN).
Stand: März 2006
EU-Vogelschutzgebiete
Quelle: Kartenserver Niedersächsisches Umweltministerium, Europäische Vogelschutzgebiete in Niedersachsen
Stand: Aktualität vom Kartendienst des MU
URL: http://www.umwelt.niedersachsen.de/master/C7006845_N6993742_L20_D0_I598
Weitere Informationen zu der EU-Vogelschutzrichtlinie finden Sie auf den Seiten des Umweltministeriums.
FFH-Gebiete
Quelle: Kartendienst des Niedersächsischen Umweltministeriums (MU), gemeldete FFH-Gebiete aus Niedersachsen
Stand: Aktualität vom Kartendienst des MU
URL: http://www.umwelt.niedersachsen.de/master/C7065327_N6991478_L20_D0_I598.
Weitere Informationen zum Thema FFH-Richtlinie finden Sie auf den Seiten des Umweltministeriums.
Naturschutz- und Landschaftsschutzgebiete
Quelle: Niedersächsisches Umweltministeriums (MU), Kartendienst für Geo-Fachdaten des Naturschutzes
Stand: Aktualität vom Kartendienst des MU
URL: http://www.umwelt.niedersachsen.de/master/C6960508_N6926932_L20_D0_I598
Informationen: Unter dem Eintrag Naturschutz sind Naturschutzgebiete rot und Landschaftsschutzgebiete grün dargestellt. Einige Attribute wie Name, Kennzeichen oder Fläche können jeweils mit der Informationenabfrage in der Karte angezeigt werden.
Wasserschutzgebiete
Quelle: Niedersächsisches Umweltministerium (MU), Kartendienst der Wasserschutzgebiete in Niedersachsen
Stand: Aktualität vom Kartendienst des MU
URL: http://www.umwelt.niedersachsen.de/master/C29178440_N29178524_L20_D0_I598
Informationen: Unter dem Eintrag Wasserschutz sind Wasserschutzgebiete sowie Wassergewinnungsgebiete zusammen dargestellt. Den tatsächlichen Zustand können Sie mit Hilfe der Zusatzabfrage erfahren. Weitere Informationen zu den Wasserschutz- und Wassergewinnungsgebieten finden Sie auf den Seiten des Umweltministeriums.
Cross Compliance - mögliche Erosion durch Wasser (CC-Erosion)
Quelle: Kartenserver des Landesamtes für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG)
Stand: Aktualität vom Kartendienst der LBEG
URL: http://www.lbeg.niedersachsen.de/master/C38548464_N38297081_L20_D0_I31802357.html
Informationen: Im Feldblock-Finder Niedersachsen wird die Abschätzung der potenziellen Erosionsgefährdung durch Wasser gemäß § 5 des Direktzahlungen-Verpflichtungen-Gesetz (Cross Compliance) dargestellt. Nach den Planungen der EU-Kommission sind die entkoppelten betriebsbezogenen EU- Direktzahlungen an die Landwirtschaft ab 2005 nur dann uneingeschränkt zu gewähren, wenn obligatorische Standards (sog. Cross Compliance Vorschriften) eingehalten werden. Eine dieser Cross Compliance Vorschriften regelt die Standards zur erosionsmindernden Bewirtschaftung von Ackerflächen.
Die Einschätzung der potenziellen Wassererosionsgefährdung für Feldblöcke erfolgt durch die Verknüpfung von
  1. Bodenart (unter Heranziehung des Bodenerodierbarkeitsfaktors K als Kenngröße für die Erosionsanfälligkeit einer Bodenart) sowie
  2. Hangneigung bzw. Relief (unter Heranziehung des Hangneigungsfaktors S) und
  3. Regenerosivität (Regenerosivitätsfaktor R als Kenngröße für die Erosivität der Niederschläge).
Die potenzielle Erosionsgefährdung wird in den folgenden Klassen dargestellt:
  1. grün: CC0 (keine bis geringe Erosionsgefährdung)
  2. gelb: CC1 (mittlere bis hohe Erosionsgefährdung)
  3. rot: CC2 (sehr hohe Erosionsgefährdung)

Die Grundlage für diese Herangehensweise bilden vorhandene Regelwerke (DIN 19708 Bodenbeschaffenheit - Ermittlung der Erosionsgefährdung von Böden durch Wasser mit Hilfe der ABAG [Berlin 2005]. Weitergehende Informationen zu diesem Thema finden Sie auf den Seiten der LBEG.
Maßstabsbegrenzung: Die CC-Erosionsgefährdung wird ab einem Maßstab von 1:130.000 angezeigt und ist bis zu einem Maßstab von etwa 1:4.000 sichtbar.

Weitere Informationen zu Cross Compliance auf den Seiten des Ministeriums

Verordnung über erosionsgefährdete landwirtschaftliche Flächen

Flächenhinweise mit evtl. Ausbringungsverbot  von Bentazon lt. NG 407
Quelle: Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG).

Stand: Aktualität vom Kartendienst der LBEG
Ansprechpartner (LBEG) für die Flächendeklaration: knut.meyer@lbeg.niedersachsen.de

Kurzerläuterung:
Für den Herbizidwirkstoff Bentazon besteht ein Anwendungsverbot auf Böden der Bodenarten Sand, schwach schluffiger Sand und schwach toniger Sand (NG 407).
Die Ableitung von Flächen, für die das Anwendungsverbot gilt, erfolgt auf Grundlage der übersetzten Daten (LBEG Qualitätsstufe 1) der Bodenschätzung.

Bitte beachten: Hierbei handelt es sich lediglich um Hinweise. Rechtsverbindliche Flächendeklarationen nur mit Bodenuntersuchungen nach DIN 4220!

Weitere Information des LWK Pflanzenschutzamtes über die Anwendungsbestimmung
NG 407

Flächenhinweise mit evtl. Ausbringungsverbot  von Chloridazon lt. NG 407
Quelle: Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG).

Stand: Aktualität vom Kartendienst der LBEG
Ansprechpartner (LBEG) für die Flächendeklaration: knut.meyer@lbeg.niedersachsen.de

Kurzerläuterung:
Für den Herbizidwirkstoff Chloridazon besteht ein Anwendungsverbot auf Böden der Bodenarten lt. NG 415.
Die Ableitung von Flächen, für die das Anwendungsverbot gilt, erfolgt auf Grundlage der übersetzten Daten (LBEG Qualitätsstufe 1) der Bodenschätzung.

Bitte beachten: Hierbei handelt es sich lediglich um Hinweise. Rechtsverbindliche Flächendeklarationen nur mit Bodenuntersuchungen nach DIN 4220!

Weitere Information des LWK Pflanzenschutzamtes über die Anwendungsbestimmung
NG 407 und NG 415
Waldschutzraster für das Schaderreger-Monitoring
Quelle: Nordwestdeutsche forstliche Versuchsanstalt (NW-FVA)

Kurzerläuterung:
Das Gitternetz dient der Auswahl konkreter Überwachungsorte im Rahmen von Waldschutzmaßnahmen (z.B. Standorte für Pherhormonfallen, Bezugspunkte für die Winterbodensuche) gültig für alle forstlichen Verwaltungsorganisationen. Die betroffenen Forstbetriebe erhalten gesonderte Hinweise und Anleitungen hierzu.

Stand: Mai 2011
Ansprechpartner (NW-FVA): stefan.vogl@NW-FVA.de, Tel.: 0551 / 69401-185

Weitere Informationen auf der Website des NW-FVA

 


Kontakt:
Service-Team
LandMap-Niedersachsen
Telefon: 0441 801-600
Telefax: 0441 801-555
E-Mail:


Stand: 07.05.2015