Webcode: 33003849

Ei, Ei, Ei – da geht noch was! Innovative Ideen für die Verarbeitung von Übermengen

Alle wollen sie haben: frische Eier aus Freilandhaltung direkt vom Erzeuger. Vor allem zu Ostern gibt es bei Eiern aus Mobilstallhaltung häufig Engpässe. In den Sommermonaten jedoch stapeln sich die Eier. Auch die Vermarktung von kleinen Eiern ist häufig schwierig. Lässt die Legeleistung am Ende der Legeperiode nach, werden die Legehennen ausgestallt und geschlachtet. Aber wohin mit so vielen Suppenhühnern? Direkt vermarkten? Welche Anforderungen gibt es bei der Lagerung und der Hygiene? Was tun mit Eierüberschüssen?

 - Verarbeitungs- und Vermarktungsideen "Rund ums Ei"

 - Vermarktungswege für Althennen

 - Marketing - Beispiele aus der Praxis

Die Veranstaltung hat leider bereits stattgefunden bzw. begonnen. Bitte wenden Sie sich für eine weitere, ähnliche oder Folgeveranstaltung an den/die Ansprechpartner/in.

 


Ansprechpartner/in:
Ulrike Tubbe-Neuberg
Beraterin Garten, Hof- und Dorfgrün, Einkommenskombinationen, Landfrauenverband

Bezirksstelle Hannover
Wunstorfer Landstr. 11
30453 Hannover

Postfach 91 05 50
30425 Hannover

Telefon : 0511 4005-2436
Zentrale : 0511 4005-2258
Fax : 0511 4005-2213
E-Mail :
V-Card : Herunterladen


Unser Qualitätsmanagement

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen ist als Träger nach AZAV zertifiziert, sowie das Landwirtschaftliche Bildungszentrum LBZ Echem zusätzlich nach DIN ISO 9001.