Webcode: 33003859

Mechanische Unkrautregulierung - für konventionell und ökologisch wirtschaftende Betriebe

Die mechanische Unkrautregulierung hat im Ökolandbau eine zentrale Bedeutung im Unkrautmanagement. Vor dem Hintergrund voranschreitender Wirkungslücken bei Herbiziden und Resistenzen bei Ungräsern und Unkräutern, rücken mechanische Verfahren auch im konventionellen Ackerbau immer mehr in den Vordergrund.
Die Weiterentwicklung mechanischer Unkrautregulierungstechnik ist dabei nie stehen geblieben. Es sind eine ganze Reihe von innovativen, technischen Entwicklungen hervorgegangen und die Entwicklung geht weiter.

Diese Veranstaltung richtet sich an konventionell und auch an ökologisch wirtschaftende Landwirte.

An dieses mehr theoretische Seminar soll sich im Frühjahr 2020 eine weitere Veranstaltung anschließen mit dem praktischem Einsatz von Zinkenstriegel und Sternrollhacke in unterschiedlichen Kulturen. Dabei werden verschiedene Striegeleinstellungen und Fahrgeschwindigkeiten auf Praxisflächen ausprobiert.
Begleitet wird dieses Seminar durch erfahrene Berater der LWK Niedersachsen.

Die Veranstaltung hat leider bereits stattgefunden bzw. begonnen. Bitte wenden Sie sich für eine weitere, ähnliche oder Folgeveranstaltung an den/die Ansprechpartner/in.

 


Ansprechpartner/in:
Andreas Freytag
Leiter Fachgruppe Betrieb / Tier

Bezirksstelle Hannover
Wunstorfer Landstr. 11
30453 Hannover

Postfach 91 05 50
30425 Hannover

Telefon : 0511 4005-2256
Zentrale : 0511 4005-2258
Mobil : 0178 2665 441
Fax : 0511 4005-2213
E-Mail :
V-Card : Herunterladen


Unser Qualitätsmanagement

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen ist als Träger nach AZAV zertifiziert, sowie das Landwirtschaftliche Bildungszentrum LBZ Echem zusätzlich nach DIN ISO 9001.