Webcode: 33004160

Änderungen im Düngerecht - Wirtschaften mit den Anforderungen der neuen Landesdüngeverordnungen

Die Neuregelungen im Düngerecht betreffen die landwirtschaftlichen Betriebe in unterschiedlichem Maße. Was kommt auf diese zu und wie geht man mit den Vorgaben um? Die eingeführten Meldepflichten sollen zwar für eine Transparenz der Nährstoffströme sorgen, aber wie können die dafür geschaffenen Programme den Landwirten bei der Dokumentation helfen? Zusätzlich werden neue Anforderungen an die Betriebe in den nitrat- bzw. phosphatsensiblen Gebieten („Roten Gebiete“) gestellt.
Was ist im nächsten Jahr durch eine weitere Novellierung der Düngeverordnung zu erwarten?
In unserer Veranstaltung wollen wir Ihnen die wesentlichen Anforderungen im zukünftigen Düngerecht aufzeigen und wie Sie mit diesen umgehen können. Insbesondere beleuchten wir dabei Grünland und Futterbau.

Moderation: Karsten Lodders, Leiter Bezirksstelle Bremervörde

Eine Anmeldung zu der Veranstaltung ist erforderlich.

Neben diesen Erstveranstaltungen bieten wir zeitnah weitere Informationsangebote zu den Änderungen im Düngerecht an, über die wir Sie rechtzeitig informieren werden.

Auf kommende Termine weisen wir auf der Homepage, in der Tageszeitung und in unserem Newsletter hin - registrieren Sie sich unter diesem Link gerne dafür.

Die Veranstaltung hat leider bereits stattgefunden bzw. begonnen. Bitte wenden Sie sich für eine weitere, ähnliche oder Folgeveranstaltung an den/die Ansprechpartner/in.

 


Ansprechpartner/in:
Sebastian Küwen
Leiter Fachgruppe Ländliche Entwicklung

Bezirksstelle Bremervörde
Albrecht-Thaer-Str. 6 a
27432 Bremervörde

Telefon : 04761 9942-142
Zentrale : 04761 9942-0
Mobil : 0152 5478 2229
Fax : 04761 9942-159
E-Mail :
V-Card : Herunterladen


Weitere Termine


Event Ort Datum
Änderungen im Düngerecht - Wirtschaften mit den Anforderungen der neuen Landesdüngeverordnungen Emstek-Bühren
08.01.2020

Unser Qualitätsmanagement

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen ist als Träger nach AZAV zertifiziert, sowie das Landwirtschaftliche Bildungszentrum LBZ Echem zusätzlich nach DIN ISO 9001.