Webcode: 33002673

Cross-Compliance im Griff mit Rundgang auf einem Praxisbetrieb

Die Gewährung der Direktzahlungen sowie auch für weitere Fördermaßnahmen, z.B. den Agrarumweltmaßnahmen, Ausgleichszulagen für umweltspezifische Einschränkungen oder der Ausgleichszulage für benachteiligte Gebiete u.a. ist an die Einhaltung von Bewirtschaftungsauflagen, den Cross-Compliance Regelungen, gekoppelt. Die einzuhaltenden Verpflichtungen umfassen zahlreiche Standards aus den Bereichen Umweltschutz, tierische Gesundheit und Tierschutz, Lebensmittel- und Futtermittelsicherheit aber auch Bodenschutz und die Bewirtschaftung von Flächen (Erhaltung der Flächen in einem guten landwirtschaftlichen und ökologischen Zustand).

Bei Nichteinhaltung dieser Verpflichtungen kommt es zu einer Kürzung bzw. bei vorsätzlichen Verstößen im Extremfall auch zu einer vollständigen Versagung der Zahlungen. Die Einhaltung der Standards wird systematisch kontrolliert.

Damit Sie alle CC – relevanten Bereiche „im Blick haben“ und Prämienkürzungen vermeiden, erläutern wir Ihnen in diesem sehr praxisorientierten Seminar die wichtigsten Regelungen und Rechtsbereiche. So kann jeder Teilnehmer alle für seinen eigenen Betrieb relevanten Sachverhalte erfahren und wird so sicherer für eine eventuelle CC-Prüfung. Der Referent, Herr Hans-Peter Pohl, wird auch erläutern, welche Fehler in der Praxis häufig vorkommen und wie man diese gezielt vermeiden kann.

Ein Betriebsrundgang auf einem landwirtschaftlichen Betrieb, auf dem Herr Pohl die besprochenen Themen noch einmal am praktischen Beispiel deutlich macht, rundet das Programm ab.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung und einen interessanten und abwechslungsreichen Seminartag.

Die Veranstaltung hat leider bereits stattgefunden bzw. begonnen. Bitte wenden Sie sich für eine weitere, ähnliche oder Folgeveranstaltung an den/die Ansprechpartner/in.

 


Ansprechpartner/in:
Dipl.-Ing. agr.
Bernd Garbrecht-Rosenbruch
Berater Förderung (GAP, AFP), Cross-Compliance, Nährstoffvergleich, Wirtschaftsberatung

Bezirksstelle Braunschweig
Helene-Künne-Allee 5
38122 Braunschweig

Telefon : 0531 28997-121
Zentrale : 0531 28997-0
Fax : 0531 28997-111
E-Mail :
V-Card : Herunterladen


Unser Qualitätsmanagement

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen ist als Träger nach AZAV zertifiziert, sowie das Landwirtschaftliche Bildungszentrum LBZ Echem zusätzlich nach DIN ISO 9001.