Webcode: 33003098

Applikationstechnik in Zierpflanzenbau und Baumschule

Gute Wirksamkeit von Pflanzenschutzmaßnahmen hängt nicht nur vom Pflanzenschutzmittel, sondern in einem nicht unerheblichen Maß auch von der Applikationstechnik ab. Wichtig ist, dass der Wirkstoff in ausreichender Menge dorthin gelangt, wo er wirken soll. Gelingt dies nicht, ist die Wirkung gefährdet und die Entwicklung von Resistenzen kann gefördert werden.

Im Zierpflanzenbauund auch in der Jungpflanzenproduktion in der Baumschule lässt sich genau das zurzeit beobachten: Vielfach scheint die Wirkung von Pflanzenschutzmitteln nachzulassen. Einige Schaderreger wie Thripse, Weiße Fliege und Spinnmilben lassen sich kaum noch bekämpfen. Teilweise ist aber zu erkennen, dass bei Umstellung der Applikationstechnik und einer gezielteren Anwendung die Pflanzenschutzmaßnahme erfolgreicher ist.

Im ersten Teil des Seminars geht es um theoretische Grundlagen zu Pflanzenschutzmitteln und Applikationstechnik. Im zweiten Teil werden verschiedene Geräte und Düsen vorgeführt und ihre Vor- und Nachteile diskutiert.

Das Seminar vermittelt folgende Inhalte:

  • Grundlagen der Applikationstechnik
  • Grundlagen zu Pflanzenschutzmitteln
  • Rechtliche Grundlagen
  • Vorstellung verschiedener Geräte und Düsen
  • Praktische Vorführung Applikationstechnik im Gewächshaus

Programm

24.10.2019

10.00 - 16.00 Uhr
Applikationstechnik in Zierpflanzenbau und Baumschule

Datum:
24.10.2019

Anmeldeschluss:
10.10.2019

Gebühr:
80,00 Euro

Sie erhalten nach der Veranstaltung eine Rechnung

Freie Plätze:
30

Ort:
Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau Bad Zwischenahn-Rostrup
Hogen Kamp 51
26160 Bad Zwischenahn-Rostrup
Auf der Karte zeigen

Anmeldung:

Ansprechpartner/in:
Erika Brunken
Leiterin Niedersächsische Gartenakademie

Geschäftsbereich Gartenbau
Hogen Kamp 51
26160 Bad Zwischenahn-Rostrup

Telefon : 04403 9796-32
Zentrale : 04403 9796-0
Mobil : 0152 5478 2084
Fax : 04403 9796-62
E-Mail :
V-Card : Herunterladen


Unser Qualitätsmanagement

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen ist als Träger nach AZAV zertifiziert, sowie das Landwirtschaftliche Bildungszentrum LBZ Echem zusätzlich nach DIN ISO 9001.