Webcode: 33003270

Wertschöpfung durch regionale Nudelproduktion fördern

Sie kennen das Problem der Junghenneneier, des Sommerlochs, u. ä. Vor allem in absatzschwachen Zeiten „stapeln“ sich die Eier. Was können wir dagegen tun?

Einige Eier erzeugende Betriebe geben ihre Eier an überregional tätige Dienstleister, um Nudel produzieren zu lassen. Der Einfluss auf das Produkt allgemein, seine Vielfalt und die Qualität sind dabei nur begrenzt möglich.

Im Gespräch mit der Leaderregion Harzweserland wurde deutlich, dass die Förderung einer regionalen Nudelproduktion finanziell unterstützt werden kann. Hierüber möchten wir Sie informieren und ein weiteres Vorgehen mit Ihnen abstimmen.

Dazu laden wir Sie herzlich in die Räumlichkeiten der Landwirtschaftskammer Niedersachen ein. Wir stellen Ihnen die Projektidee vor, erläutern die Rahmenbedingen und informieren Sie über die Förderoptionen. Der Betriebsleiter einer landwirtschaftlichen Direktvermarktung berichtet über seine praktischen Erfahrungen, aus den eigenen Eiern Nudeln herzustellen.

Die Veranstaltung hat leider bereits stattgefunden bzw. begonnen. Bitte wenden Sie sich für eine weitere, ähnliche oder Folgeveranstaltung an den/die Ansprechpartner/in.

 


Ansprechpartner/in:
Elke Sandvoss
Beraterin Hauswirtschaft, Direktvermarktung

Bezirksstelle Northeim
Außenstelle Hildesheim

Am Flugplatz 4
31137 Hildesheim

Telefon : 05121 7489-15
Zentrale : 05121 7489-0
Mobil : 0152 5478 2490
Fax : 05121 7489-30
E-Mail :
V-Card : Herunterladen


Unser Qualitätsmanagement

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen ist als Träger nach AZAV zertifiziert, sowie das Landwirtschaftliche Bildungszentrum LBZ Echem zusätzlich nach DIN ISO 9001.