Webcode: 33004932

Hybridlandwirtschaft - von ökologischem Landbau lernen

Dieses Seminar richtet sich an alle konventionelle Landwirte, die Interesse daran haben, ihr Wissen über die im ökologischen Landbau verbreiteten Methoden und Techniken zu erweitern. Es soll Wissenstransfer in den konventionellen Anbau stattfinden und praktische Anwendungstipps vermittel werden.

Der Geist der Zeit macht es notwendig, sich mit alternativen Landbewirtschaftungsmethoden zu beschäftigen und Lösungen für ackerbauliche Probemstellungen zu finden. Die "Farm to Fork"- und die Biodiversitätsstrategie der EU sehen etwa den Verzicht auf 50 % Pflanzenschutz und 20% Dünger bis 2030 vor. Um unter diesen zukünfigen Rahmenbedingungen noch ausreichende und qulitativ hochwertige pflanzenbauliche Erzegunisse zu ernten erfordert es neue Strategien.

In diesem Seminar sollen dazu mögliche Lösungsansätze aufgezeigt werden.

Für Verpflegung ist gesorgt.

Programm

22.02.2021

09.00 - 10.15 Uhr
Einsatz von Hacktechnik
Christian Kreikenbohm , LWK Niedersachsen

10.15 - 11.30 Uhr
Einsatz von Striegeltechnik
Meike May , LWK Niedersachsen

11.30 - 12.30 Uhr
Bodenfruchtbarkeit und Fruchtfolge
Jan Priesmeier , LWK Niedersachsen


Datum:
22.02.2021

Anmeldeschluss:
15.02.2021

Kosten:
Gebühren 65,00 Euro
Verpflegung 5,00 Euro
Gesamtgebühr 70,00 Euro

Sie erhalten nach der Veranstaltung eine Rechnung

Freie Plätze:
30

Ort:
Hotel Deutsches Haus Gifhorn
Torstraße 11
38518 Gifhorn
Auf der Karte zeigen

Anmeldung:

Ansprechpartner/in:
M.Sc. agr.
Daniel Dönni
Berater Wirtschaftsberatung

Bezirksstelle Braunschweig
Außenstelle Gifhorn

Bodemannstr. 16
38518 Gifhorn

Telefon : 05371 94549-11
Zentrale : 05371 94549-10
Fax : 05371 94549-69
E-Mail :
V-Card : Herunterladen


Unser Qualitätsmanagement

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen ist als Träger nach AZAV zertifiziert, sowie das Landwirtschaftliche Bildungszentrum LBZ Echem zusätzlich nach DIN ISO 9001.