Webcode: 33006047

Webseminar:

Tierschutzindikatoren für die betriebliche Eigenkontrolle – Anwendung des KTBL-Leitfadens für Masthühner in der Praxis

Tierhalter müssen regelmäßig und systematisch das Wohlergehen ihrer Tiere überprüfen. Dies kann im Rahmen einer betrieblichen Eigenkontrolle durch die Erfassung von Tierschutzindikatoren und anschließender Auswertung der Ergebnisse geschehen. Hierdurch können eventuelle Tierschutzprobleme frühzeitig erkannt werden, außerdem wird die Verpflichtung zur betrieblichen Eigenkontrolle gemäß Tierschutzgesetz § 11 (8) erfüllt.

Im Rahmen des Projektes "Eigenkontrolle Tiergerechtheit" (EiKoTiGer) wurde der KTBL-Leitfaden für Geflügel von der Universität Kassel auf 43 Geflügelbetrieben (Legehenne, Masthuhn, Mastpute) hinsichtlich seiner Praxistauglichkeit geprüft. Darüber hinaus erfolgte die Erarbeitung eines Orientierungsrahmens zur Einordnung der Ergebnisse in einem mehrstufigen Prozess von 2017 bis 2020 im Rahmen des Projektes.

Für die betriebliche Eigenkontrolle stehen Geflügelhaltern nun überarbeitete Praxisleitfäden und ein Orientierungsrahmen zur Verfügung, mit deren Hilfe sie eigenständig die innerbetriebliche Tierwohlsituation prüfen und bewerten können. Diese gezielte Analyse hilft, Schwachstellen zu erkennen und zu beheben. In unserem Webseminar referiert Dr. Daniel Gieseke, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universität Kassel. Er wird Ihnen die Ergebnisse des Projektes und den modifizierten KTBL-Leitfaden für Masthühner vorstellen.

Der Link zum Webseminar wird nach dem Anmeldeschluss an Sie versandt.

Dieses Webseminar ist für Sie kostenfrei. Ermöglicht wird dies durch eine Förderung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft im Rahmen des Projektes Netzwerk Fokus Tierwohl. Die sonst üblichen Kosten belaufen sich auf 35€.

Die Veranstaltung hat leider bereits stattgefunden bzw. begonnen. Bitte wenden Sie sich für eine weitere, ähnliche oder Folgeveranstaltung an den/die Ansprechpartner/in.

 


Ansprechpartner/in:
M.Sc. agr.
Alexandra Koch
Projekt Netzwerk Fokus Tierwohl

Geschäftsbereich Landwirtschaft
Mars-la-Tour-Str. 6
26121 Oldenburg

Postfach 25 49
26015 Oldenburg

Telefon : 0441 801-471
Zentrale : 0441 801-0
Mobil : 0160 9154 9988
Fax : 0441 801-634
E-Mail :
V-Card : Herunterladen


Unser Qualitätsmanagement

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen ist als Träger nach AZAV zertifiziert, sowie das Landwirtschaftliche Bildungszentrum LBZ Echem zusätzlich nach DIN ISO 9001.