Webcode: 01039418

Zwischenfrüchte - Die richtige Art am richtigen Ort

Die Wahl der richtigen Zwischenfruchtart bzw. –arten ist einer der erfolgsbestimmenden Faktoren im Zwischenfruchtanbau. Dies gilt umso mehr, wenn auf andere Faktoren wie die Wasser- und Stickstoffversorgung kein oder nur indirekt Einfluss genommen werden kann. In diesem Bericht geht es um die Möglichkeiten, die Etablierung eines funktionalen Bestandes durch geschickte Artenwahl abzusichern, ohne dabei die Ansprüche der Hauptfrüchte aus den Augen zu verlieren.

Die Wahl der richtigen Zwischenfruchtart bzw. –arten ist einer der erfolgsbestimmenden Faktoren im Zwischenfruchtanbau. Dies gilt umso mehr, wenn auf andere Faktoren wie die Wasser- und Stickstoffversorgung kein oder nur indirekt Einfluss genommen werden kann.

In dem Artikel „Zwischenfrüchten einen gedeckten Tisch bereiten“ (Webcode 01039372) wurde bereits beschrieben, wie durch Strohmanagement, Bodenbearbeitung und die Wahl des Saatzeitpunktes der Zwischenfruchtanbau auch bei zunehmenden Restriktionen durch die Düngeverordnung (DüV) im Bereich der Stickstoffversorgung auf die Erfolgsspur gebracht werden kann. In diesem Bericht geht es um die Möglichkeiten, die Etablierung eines funktionalen Bestandes durch geschickte Artenwahl abzusichern, ohne dabei die Ansprüche der Hauptfrüchte aus den Augen zu verlieren. Lesen Sie im Artikel im Anhang, welche Möglichkeiten und Grenzen sich beim Einsatz von Leguminosen in Zwischenfruchtmischungen ergeben. 


Kontakt:
Annette Hoffmann
Fachbereich Pflanzenbau
Telefon: 0511 3665-4446
Telefax: 0511 3665-4508
E-Mail:
Dr. Iris Schaper
Projekt THG ZWIFRU
Telefon: 0511 3665-4448
Telefax: 0511 3665-4508
E-Mail:


Stand: 14.07.2021