Webcode: 01034537

Neue Düngebedarfsermittlung 2019

Die am 02.06.2017 in Kraft getretene Düngeverordnung verpflichtet den Landwirt dazu, vor dem Aufbringen wesentlicher Nährstoffmengen an Stickstoff oder Phosphat den Düngebedarf zu ermitteln und zu dokumentieren. Die Verordnung gibt dazu konkrete, bundeseinheitliche Vorgaben für Bedarfswerte sowie deren Zu- und Abschläge vor.

Wie auch in der vergangenen Vegetationsperiode stellen wir Ihnen ein kostenloses Excel Programm für die Ermittlung des Düngebedarfs zur Vegetation 2019 zur Verfügung, mit dem Sie in einfachen Schritten den N- und P- Düngebedarf auf Ihren Schlägen ermitteln und dokumentieren können.

Systemvoraussetzung ist eine originale Microsoft Office Version ab 2010 oder jünger in Verbindung mit einem Windows Betriebssystem.

Eine grundlegende Änderung im Vergleich zur letztjährigen Version hat sich in der Bedienung der Anwendung ergeben. Statt der festen Eingabezeile können Sie jetzt in jedem Reiter über die Schaltfläche „Bearbeiten“ auswählen, welche Zeile Sie bearbeiten wollen. Dadurch ist nun auch ein Hineinkopieren von Daten des letzten Jahres oder aus anderen Tabellen möglich. Ausführliche Hinweise dazu entnehmen Sie bitte der angehängten Anleitung.

Hinweis: Aktuell sind die 5-jährigen Durchschnittswerte für die Nmin-Gehalte hinterlegt (Webcode: 01033075). Bei Vorliegen der neuen Richtwerte für das Frühjahr 2019 müssen die Werte aktualisiert werden.


Kontakt:
Kai-Hendrik Howind
Pflanzenbau, Düngung, Düngebedarfsermittlung
Telefon: 0511 4005-2270
Telefax: 0511 3665-4525
E-Mail:
Dr. Dagmar Matuschek
Pflanzenbau und Grundwasserschutz
Telefon: 0511 3665-4365
Telefax: 0511 3665-4525
E-Mail:


Stand: 12.12.2018