Webcode: 01023129

Der Eichenprozessionsspinner

Besonders in warm-trockenen Regionen Europas ist der Eichenprozessionsspinner (Thaumetopoea processionea) verbreitet. Bedingt durch die in den letzten Jahrzehnten deutlich ansteigenden Temperaturen, weitet sich auch das Verbreitungsgebiet des Eichenprozessionsspinners aus.

 

Die Raupen dieses heimischen Falters fressen an den verschiedenen Eichenarten (Quercus sp.), die im Wald, im öffentlichen Grün und in Privatgärten gepflanzt sind.

Neben dem pflanzenschädigenden Blattfraß geht von den Raupen auch eine Gesundheitsgefahr für den Menschen aus. Daher ist unbedingt Abstand zu halten! Direkter Kontakt mit dem Eichenprozessionsspinner kann zu heftigen allergischen Reaktionen führen!

Das Merkblatt bietet wichtige Informationen zum Thema Eichenprozessionsspinner und enthält weiterführende Links. Sie können es sich mit der beiliegenden PDF-Datei herunterladen und/oder ausdrucken.

Wenn Sie weitere Fragen haben, steht Ihnen gerne unsere Beratung zur Verfügung.


Kontakt:
Dr. Thomas Brand
Fachreferent Baumschulen, Zierpflanzenbau, öffentliches Grün
Telefon: 0441 801-760
Telefax: 0441 801-777
E-Mail:
Frank Lehnhof
Baumschulen, Zierpflanzenbau, öffentliches Grün
Telefon: 0441 801-761
Telefax: 0441 801-777
E-Mail:


Stand: 02.06.2020