Webcode: 01032704

Pflanzenschutzhinweis für den Haus- und Kleingarten

Unsere Themen im Juli: Trockenschäden, Sternrußtau an Rosen, Malvenrost, Wollschildläuse an Hortensien, Birnengallmücke, Birnblattpockenmilbe


Den Hobbygärtnern im Haus- und Kleingarten bieten wir einen Pflanzenschutz-Hinweis an, der besonders auf die aktuellen Probleme in diesem Bereich eingeht.
Der Pflanzenschutz-Hinweis für den Haus- und Kleingarten erscheint 12 x im Jahr und informiert Sie im Juli über:

 

  • Trockenschäden: Trockenheit als Ursache für Schäden an Pflanzeneinsendungen von Hobby- und Profigärtnern war in der letzten Zeit daher oft auszumachen. Bei der Vielfalt an Pflanzenarten äußern sich auch die Trockenschäden entsprechend unterschiedlich in der Ausprägung.

  • Sternrußtau an Rosen: Eine Infektion mit Sternrußtau beginnt meist von den bodennahen Blattbereichen. Typische Symptome sind schwarze Flecken auf den Blättern, die bei genauer Betrachtung ein sternförmiges Aussehen haben, was zur Namensgebung geführt hat.

  • Malvenrost: Ein typischer Vertreter der Rostpilze ist der so genannte Malvenrost (Puccinia malvacearum).

  • Wollschildläuse an Hortensien: Die im Juni/Juli schlüpfenden, winzigen Junglarven der Hortensienwollschildlaus (Pulvinaria hydrangeae) sind sehr beweglich und suchen sich die neuen Blätter ihrer Wirtspflanze auf, wo sie sich festsetzen.

  • Birnengallmücke: Junge Birnen erscheinen kurz nach der Blüte kugelig und unregelmäßig verdickt, später werden die Früchte schwarz und fallen ab.

  • Birnblattpockenmilbe: Durch die Gallmilben Eriophyes pyri verursachte schwarze Flecken und Aufwölbungen an Birnenblättern erinnern an einen Schorfbefall. 

 

Den Haus- und Kleingartenhinweis mit den oben genannten Themen können Sie mit diesem Link bestellen.

 

Die Pflanzenschutzmittellisten für den Haus- und Kleingarten werden regelmäßig aktualisiert. Eine Zusammenstellung der zugelassenen Pflanzenschutzmittel - Stand Juli 2018 - erhalten Sie mit diesem Link.

 

 

Für weitere Beratung stehen Ihnen die Experten der Pflanzenschutz-Hotline zur Verfügung. Informationen finden Sie mit diesem Link.

 

Pflanzenschutzamt Niedersachsen
Pflanzenschutz-Hotline 0441/801-789
Von März bis Oktober jeweils Dienstag von 10 bis 12 Uhr.
In den Monaten von November bis Februar wird dieser Service nicht angeboten.

 



Stand: 11.07.2018