Webcode: 01039162

Biologischer Pflanzenschutz im Haus- und Kleingarten

Der biologische Pflanzenschutz nutzt natürliche Mechanismen zur Bekämpfung von Schaderregern an Pflanzen. Die Förderung der Artenvielfalt im Garten und der richtig durchgeführte Nützlingseinsatz schützt die Pflanzen vor den Folgen eines Schädlingsbefalls und reduziert die Anwendung von Pflanzenschutzmitteln.

 

Der biologische Pflanzenschutz umfasst sowohl die Förderung und Schonung vorhandener Nützlinge (hauptsächlich im Freiland) als auch den gezielten Einsatz kommerziell produzierter Nützlinge (meist im Gewächshaus und in Innenräumen).

Als Nutzorganismen kommen Fadenwürmer (Nematoden), Insekten, Spinnen und Milben sowie Wirbeltiere in Frage, die als Räuber, Parasiten oder Parasitoide als natürliche Gegenspieler zu Schädlingen wirken.

Thematisiert werden folgende Punkte:

- Förderung und Schonung von Nützlingen

- Einsatz von Nützlingen

- Wichtige Schädlinge und deren Gegenspieler im Haus- und Kleingarten

Der biologische Pflanzenschutz ist interessant, spannend und zukunftsfähig.

Das Merkblatt können Sie sich mit der beiliegenden PDF-Datei herunterladen und/oder ausdrucken.

Wenn Sie weitere Fragen haben, steht Ihnen gerne unsere Beratung zur Verfügung.


Kontakt:
Dr. Thomas Brand
Leiter Sachgebiet Zierpflanzenbau, Baumschulen, öffentliches Grün
Telefon: 0441 801-760
Telefax: 0441 801-777
E-Mail:
Frank Lehnhof
Baumschulen, Zierpflanzenbau, öffentliches Grün
Telefon: 0441 801-761
Telefax: 0441 801-777
E-Mail:


Stand: 30.04.2021



PDF: 35894 - 1121.42480469 KB   Merblatt biologischer PS HuK 2021   - 1121 KB