Webcode: 01039262

Qualität von Proteinfuttermitteln - Ergebnisse des UFOP-Monitorings 2020

Im letzten Jahr hat der Rapsanbau in Niedersachsen wieder zugenommen.  Er liegt mit mehr als 81.000 ha fast 14 % über dem Vorjahreswert. Da Rapsextraktionsschrot seit langem in der Fütterung etabliert ist und große Mengen an Rinder, aber auch zunehmend an Schweine verfüttert wird, muss mehr importiert werden, als im Land erzeugt wird. Um Kenntnisse über die Qualität dieses Eiweißfuttermittels zu erhalten, wird es seit vielen Jahren im Rahmen des von der UFOP geförderten Monitorings in Zusammenarbeit mit den Fütterungsreferenten der Länder untersucht. Bundesweit wurden 38 Proben analysiert. Darüber hinaus wurden auch Sonnenblumen- und Sojaextraktionsschrote analysiert.

Insgesamt lagen die Inhaltsstoffe vom Rapsschrot auf ähnlichem Niveau wie im Vorjahr.

Tabelle 1: Ergebnisse des Rapsschrot-Monitorings (Angaben je kg bezogen auf 88 % TS)

Anzahl Proben

Trockenmasse          

Rohprotein

Rohfett

Rohfaser

Rohasche

ME (Schwein)

NEL

ME (Rind)

nXP

RNB

ADFOM

aNDFOM

Lysin

Cystin

Methionin

Threonin

Calcium

Phosphor

DCAB

Glucosinolate

n

g

g

g

g

g

MJ

MJ

MJ

g

g

g

g

g

g

g

g

g

g

meq

mmol

38

894 (876 - 913)

335 (316 - 357)

36 (26 - 52)

126 (81 - 149)

75 (64 - 89)

9,9 (9,3 - 10,0)

6,3 (6,1 - 6,4)

10,4 (10,1 - 10,6)

220 (211 - 228)

18 (17 - 21)

211 (167 - 303)

261 (197 - 347)

18,7 (16,2 - 19,9)

7,0 (5,8 - 8,6)

6,7 (6,0 - 8,0)

13,9 (13,1 - 15,8)

7,8 (7,0 - 8,4)

10,6 (8,9 - 12,2)

-114 (-195 - -74)

7,9 (1,5 - 18,0)

1) Mineralstoffanalysen: 15 Proben

Den Originalbericht finden Sie unter https://www.proteinmarkt.de/aktuelles/schweine/details/news/rapsextraktionsschrot-weiterhin-mit-hoher-qualitaet.

Beim Sonnenblumenextraktionsschrot wird zwischen geschälter, teilgeschälter oder ungeschälter Ware unterschieden. Dementsprechend variieren die Nährstoffgehalte je nach Schalenanteil.

 

Tabelle 2: Ergebnisse des Sonnenblumenextraktionsschrot- Monitorings  (Angaben je kg bezogen auf 88 % TS)

Anzahl Proben

Trockenmasse          

Rohprotein

Rohfett

Rohfaser

Rohasche

ME (Schwein)

NEL

ME (Rind)

nXP

RNB

ADFOM

aNDFOM

Lysin

Cystin

Methionin

Threonin

Valin

Calcium

Phosphor

DCAB

n

g

g

g

g

g

MJ

MJ

MJ

g

g

g

g

g

g

g

g

g

g

g

meq

11

909 (899 - 920)

334 (266 - 356)

20 (15 - 28)

203 (157 - 275)

62 (35 - 70)

9,8 (9,0 - 10,9)

5,1 (4,5 - 5,5)

8,7 (7,8 - 9,3)

175 (150 - 186)

25 (18 - 30)

254 (198 - 313)

316 (262 - 397)

11,6 (10,2 - 13,3)

5,4 (5,1 - 6,0)

7,4 (6,5 - 8,4)

11,9 (10,6 - 13,2)

15,3 (2,6 - 4,1)

3,8 (7,0 – 8,4)

11,2 (10,3 - 12,8)

67 (46 -107)

Insgesamt wurden 27 Sojaschrote untersucht, davon 10 GVO-freie Proben.

 

Tabelle 3: Ergebnisse des Sojaextraktionsschrot- Monitorings (Angaben je kg bezogen auf 88 % TS)

 

 

Sojaschrot GVO-frei

Sojaschrot

 

 

 LP 1)

HP 2)

LP

HP

Anzahl Proben

Trockenmasse   

Rohprotein

Rohfett

Rohfaser

Rohasche

ME (Schwein)

NEL

ME (Rind)

nXP

RNB

ADFOM

aNDFOM

Lysin

Cystin

Methionin

Threonin

Valin

Calcium

Phosphor

DCAB

n

g

g

g

g

g

MJ

MJ

MJ

g

g

g

g

g

g

g

g

g

g

g

meq

8

897 (888 - 913)

430 (417 - 449)

29 (20 - 33)

63 (55 - 74)

66 (60 - 72)

13,2 (13,1 - 13,4)

7,6 (7,5 - 7,7)

12,1 (11,9 - 12,2)

252 (248 - 257)

29 (27 - 31)

95 (73 - 140)

125 (117 - 141)

26,4 (23,8 – 28,5)

5,9 (5,4 - 6,1)

5,8 (5,7 - 6,0)

16,0 (15,3 - 17,1)

19,0 (18,1 - 19,6)

4,1 (3,1 - 6,8)

6,9 (6,7 - 7,0)

229 (161 - 281)

2

890 - 903

422 - 461

18 - 26

24 - 39

59 - 62

13,3 - 13,4

7,7

12,0 - 12,2

251 - 263

27 - 32

45 - 56

72 - 92

 

8

873 (868- 880)

435 (423 - 450)

27 (20 - 32)

70 (53 - 82)

65 (60 - 68)

12,9 (12,6 - 13,2)

7,6 (7,5 - 7,7)

12,1 (12,0 - 12,3)

 

 

 

 

30,0 (29,8 - 31,5)

 

 

 

 

2,8 (2,1 - 3,2)

5,1 (4,5 - 5,5)

 

9

873 (869 - 880)

453 (437 - 477)

24 (20 - 28)

45 (37 - 53)

63 (59 - 66)

13,3 (13,1 - 13,8)

7,6 (7,5 - 7,7)

12,2 (12,1 - 12,3)

 

 

 

 

31,6 (29,1 - 32,8)

 

 

 

 

3,0 (2,2 - 4,1)

5,4 (5,1 - 5,6)

 

1) LP= Low Protein   2) HP= High Protein


Kontakt:
Andrea Meyer (Geschäftsbereich Landwirtschaft, Fachbereich 3.5)
Rinderfütterung, Schweinefütterung, Futterberatungsdienst e.V.
Telefon: 0511 3665-4479
Telefax: 0511 3665-4525
E-Mail:


Stand: 28.05.2021